Landesliga

Landesliga Tabelle

1.Mannschaft

 
Der Landesligist TV Echterdingen empfängt im Kampf gegen den Abstieg den TSV Bad Boll.
Nach dem 4:1-Erfolg des 1. FC Germania Bargau im Ostalb-Derby gegen

die SG Bettringen am Mittwochabend ist es klar: Die Landesliga-Fußballer des TV Echterdingen müssen in Sachen Abstiegskampf weiter aufpassen. Nur noch fünf Punkte beträgt ihr Vorsprung auf den viertletzten Rang, der Stand heute den Gang in die Relegation bedeuten würde. Um so wichtiger ist es für das Team um den am Saisonende scheidenden Trainer Mario Estasi, dass es sein Heimspiel am Sonntag gegen den TSV Bad Boll gewinnt. Bei einer Niederlage würde der ebenfalls gefährdete Gegner in der Tabelle vorbeiziehen. Duplizität beim Personal: auch der Coach der Gäste, Benjamin Geiger


Würde etwa doch noch vieles gut in dieser Saison? Manch einer rund um den Landesligisten TV Echterdingen mag es zuletzt geglaubt haben. Schien die Dauerverletztenmisere doch endlich vorbei. Spielte die Mannschaft doch plötzlich einen Fußball, der bis dahin leidende Zuschauerherzen höher schlagen ließ. Und stellten sieben Punkte aus den ersten drei Spielen nach der Winterpause doch eine ermutigende Trendwende dar. Dass schon da hinter den Kulissen ein weitaus weniger sonniger Abteilungsbeschluss gereift war, konnte ja keiner wissen. Welcher, diese Katze hat der Verein nun aus dem Sack gelassen – und damit alle Wieder-heile-Welt-Spekulationen noch vor dem 2:2 am gestrigen Sonntag beim Tabellenletzten TSV Köngen abrupt beendet: Die


Nach einem 0:2-Pausenrückstand beim Schlusslicht TSV Köngen kämpfte sich der TV Echterdingen in der 2.Halbzeit in die Partie zurück. Zunächst konnte S.Abt in der 52.Minute den 1:2-Anschlusstreffer markieren, ehe D.Tokic der 2:2-Ausgleichstreffer (68.) gelang.

Der TV Echterdingen tritt beim Letzten Köngen geschwächt an.
So euphorisch die Stimmung bei den Landesliga-Fußballern des TV Echterdingen vor den Osterfeiertagen war, so mies ist sie nun nur eine Woche später vor dem Auswärtsspiel am Sonntag beim Tabellenletzten TSV Köngen. Zum einen hat der sportliche Aufschwung, der in den beiden Kantersiegen gegen Frickenhausen und in Nürtingen (5:1/6:0) gipfelte, mit dem 1:4 beim TSV Buch ein jähes Ende genommen. Zum anderen ist bei den Gelb-Schwarzen das Verletzungspech zurück. So steht auf der Liste der Langzeitverletzten inzwischen ein weiterer Name: Simon Lechleitner. Der 21-Jährige hat sich in der vergangenen Partie wie befürchtet einen Außenbandriss im Sprunggelenk zugezogen. „Er wird uns


Der Höhenflug des Landesligisten TV Echterdingen endet mit einer 1:4-Pleite beim Aufsteiger TSV Buch. Hinzu kommen zwei verletzte Leistungsträger.
Nach dem starken ersten Teil des Nachholspiel-Doppelpacks mit dem

6:0-Kantersieg in Nürtingen (siehe Bericht rechtse) waren die Hoffnungen im Lager des Fußball-Landesligisten TV Echterdingen entsprechend groß, den Aufschwung auch am gestrigen Ostermontag fortsetzen zu können. Jedoch: es ist in der Partie beim heimstarken Aufsteiger TSV Buch dann ganz anders gekommen. Am Ende einer insgesamt enttäuschenden Leistung stand eine 1:4-Pleite für die Gelb-Schwarzen – Niederlage Nummer eins in diesem Kalenderjahr. Nicht nur das: zu beklagen haben der Trainer Mario Estasi und die Seinen obendrein zwei


Teil 1 des Osterwochenendes erfolgreich beendet - mit 6:0 (2:0) landet der TV Echterdingen erneut einen hohen Sieg. Nur eine Woche nach dem klaren Erfolg gegen Frickenhausen, gelingt dem TVE abermals ein klarer Sieg. Beim 1.FV Nürtingen brachte D.Tokic die Gelb-Schwarzen mit 1:0 (24.) in Front, M.Colic ließ in der 30.Minute das 2:0 folgen. Nach Pause blieb der TVE weiterhin in der Offensive gefährlich und so erhöhten T.Stehle (54.) und erneut M.Colic (56.) auf 4:0. Das Endergebniss sicherte der TVE in den Schlußminuten durch zwei weitere Treffer - zunächst erhöhte D.Tokic (82.) auf 5:0 und nochmals M.Colic mit seinem 3.Treffer auf 6:0 (87.).

Der TV Echterdingen geht mit Schwung ins Osterprogramm mit den Spielen in Nürtingen und Buch.
So ist das, wenn man sich für einen Fußballjob entschieden hat: Mitunter nötigt das Engagement schmerzhafte Abstriche im Privatleben ab. Im Fall des Trainers Mario Estasi etwa muss an diesem Osterwochenende der eigentlich geplante Kurzurlaub mit der Familie dran glauben. Schuld ist die wetterbedingte Spielabsagenflut der vergangenen Monate. Statt über die Feiertage blau machen zu können, haben Estasi und seine Landesliga-Kicker des TV Echterdingen nun innerhalb von drei Tagen zweimal nachzusitzen.
Andererseits: aus rein sportlicher Sicht stellt sich die Sache dann gar nicht einmal so unerfreulich dar. Eher im Gegenteil. Mit dem 5:1-Sieg gegen


Diens­tags­wort - Der Stür­mer Meksud Co­lic vom Fuß­ball-Lan­des­li­gis­ten TV Ech­ter­din­gen zum Auf­wärts­trend sei­ner Mann­schaft.
Seit Meksud Co­lic im Som­mer 2014 zum Fuß­ball-Lan­des­li­gis­ten TV Ech­ter­din­gen ge­kom­men ist,

wur­de der heu­te 25-Jäh­ri­ge von zig Ver­let­zun­gen heim­ge­sucht. Ak­tu­ell ist der An­grei­fer end­lich fit, was er mit drei To­ren beim 5:1-Sieg ge­gen Fri­cken­hau­sen am Sonn­tag ein­drück­lich be­wie­sen hat. Über sei­ne auf­stei­gen­de Form und auch die der Mann­schaft


Meksud Colic gelingt beim 5:1-Heimsieg des TV Echterdingen gegen Frickenhausen sogar ein lupenreiner Hattrick.
Hoppla, was war denn da los? Da knausern die Landesliga-Fußballer des TV Echterdingen schon die ganze Saison über mit Toren. Und nun, am gestrigen Sonntag, feiern sie im Heimspiel gegen den 1. FC Frickenhausen einen 5:1-

Kantersieg. Wenn es noch eines Belegs bedurft hatte, dass es seit der Winterpause aufwärts geht, er ist geliefert. In ihren vorherigen 16 Rundenspielen hatten die Gelb-Schwarzen gerade einmal 18 Treffer erzielt, im Schnitt 1,1 pro Begegnung. Diesmal aber lautete das Motto für das Aufgebot des Trainers Mario Estasi: Schützenfest statt Magerkost. Mann des Tages war dabei der Angreifer Meksud Colic, dem ein


Der Bericht der Filderzeitung vom 23.03.2018 - "Die Statistik spricht für ein Torspektakel" - hat sich bewahrheitet, der TV Echterdingen bezwingt in seinem Heimspiel den 1.FC Frickenhausen mit 5:1 (2:1) und überflügelt den Kontrahenten in der Tabelle - Platz 8. Mit einem Doppelschlag durch F.Korkmaz 1:0 (34.) und M.Knödler 2:0 (36.) brachten den TVE in Front, doch die Gäste konnten mit dem Pausenpfiff auf 2:1 (45.) durch A.Behrendt verkürzen. Nach dem Wechsel hieß der Mann der 2.Halbzeit M.Colic, mit einem Hattrick (50./81./90.) machte er den höchsten Saisonsieg perfekt.

Der TV Echterdingen trifft in der Landesliga auf Frickenhausen.
Wenn die Statistik als Omen taugt, dann können sich die Zuschauer schon einmal erwartungsfroh die Hände reiben. Denn gemäß jener müsste es am Sonntag ordentlich scheppern auf dem Kunstrasen in den Goldäckern. Mit keinem Gegner haben sich die Landesliga-Fußballer des TV Echterdingen in der Vergangenheit torreichere Duelle geliefert als mit dem 1. FC Frickenhausen. 6:4, 2:5, 3:4, 3:2 – das ist nur ein Auszug der Ergebnisse. Im Schnitt fielen in der gemeinsamen Punktspielzeit seit 2009 fünfeinhalb Treffer pro Begegnung. Ginge der Zähler nun erneut nach oben, hätte Mario Estasi, der Trainer der Gastgeber, nichts dagegen. „Gerade was das Toreschießen betrifft, sind wir ja in


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen