tve logo joomla d20181224

Landesliga

Landesliga Tabelle

Vorbereitung

Sa. 26.01.2019 13:00 h VfL Sindelfingen - TV Echterdingen
Sa. 02.02.2019 11:30 h TV Echterdingen - SV Salamander Kornwestheim
Sa. 09.02.2019 14:00 h TV Echterdingen - Spvgg Möhringen
Sa. 16.02.2019 13:00 h TV Echterdingen - TSV Schönaich
So. 17.02.2019 13:00 h TSV Dagersheim - TV Echterdingen
Di. 19.02.2019 19:00 h U19 Auswahl wfv - TV Echterdingen
Sa. 23.02.2019 14:30 h TV Echterdingen - TV Pflugfelden

1.Mannschaft

 
Für den eh schon geplagten TV Echterdingen kommt es vollends dick. Nach dem mit viel Kampfkraft errungenen 1:1 in Blaustein stehen drei Spieler neu auf der Verletztenliste und verschärft sich die Tabellensituation.
Der Abteilungsleiter Phillip Wunsch verfolgte es mit Entsetzen aus der Distanz. Kommentar: „Oh nee, bitte
Torschütze Philipp Widmayer
Torschütze Philipp Widmayer

Torschütze Philipp Widmayer
nicht auch noch das.“ Der Trainer Mario Estasi hörte derweil gar nicht mehr auf, den Kopf zu schütteln, und ächzte: „Ich krieg’ hier langsam einen Vogel.“ Beide starrten sie bang auf den Rasen, wo sich gerade der nächste Spieler des TV Echterdingen schmerzgeplagt am Boden wälzte. Nun also auch noch Marcello Di Fabio? Drei Kicker hatten sich an diesem Nachmittag bereits neu auf der eh schon langen Ausfallliste des



Der Landesligist TV Echterdingen steht vor dem Spiel in Blaustein gehörig unter Druck.
So schnell kann es gehen: Zuletzt drei Spiele ohne Sieg (1:4, 2:2, 1:2), und schon stecken die Landesliga-Fußballer des TV Echterdingen erneut mitten im Abstiegskampf. Entsprechend groß ist der Erfolgsdruck vor der Auswärtsbegegnung am morgigen Samstag beim ebenfalls gefährdeten TSV Blaustein – einem Gegner, dessen Formkurve umgekehrt deutlich nach oben zeigt. Die Mannschaft des am Saisonende aus beruflichen Gründen scheidenden Spielertrainers Michael Passer hat aus ihren vergangenen vier Partien zehn von zwölf möglichen Punkten geholt. Im Juli wird Passer durch Rafael Da Silva vom TSV Erbach abgelöst.
„Der Gegner hat einen guten Lauf, keine


Der Landesligist TV Echterdingen verliert sein Heimspiel gegen den TSV Bad Boll mit 1:2. Da die Konkurrenz im Tabellenkeller punktet, wird es nun noch einmal richtig eng.
Die Eckfahne gilt bei Fußballern, die einen Vorsprung verteidigen möchten, als lohnenswertes Ziel. So auch für den TSV Bad Boll. Der Landesligist wollte in der Begegnung beim TV Echterdingen seine 2:1-Führung ins Ziel bringen. Und so spielten die Gäste am gestrigen Sonntag zuletzt auf Zeit. Sie ließen die Sekunden verrinnen, bis die Heimniederlage ihres Kontrahenten besiegelt war. Für jenen, die Mannschaft des Trainers Mario Estasi, hat das Ergebnis in der Tabelle bittere Auswirkungen. Der eigene Abstand zum Relegationsplatz beträgt nun nur noch zwei Punkte. Die


Im Duell der Tabellennachbarn zwischen dem TV Echterdingen und dem TSV Bad Boll zieht der TVE mit 1:2 (0:2) den Kürzeren. Bereits in der 5.Minute gelang den Gästen durch Biagio-Gerson Damanti die 0:1 Führung. Doch damit nicht genug Felix Hummel erhöhte in der 31.Minute gar auf 0:2. Trotz Bemühungen im 2.Abschnitt gelang nur noch Maximilian Knödler der 1:2-Anschlußtreffer (79.).

Der Landesligist TV Echterdingen empfängt im Kampf gegen den Abstieg den TSV Bad Boll.
Nach dem 4:1-Erfolg des 1. FC Germania Bargau im Ostalb-Derby gegen

die SG Bettringen am Mittwochabend ist es klar: Die Landesliga-Fußballer des TV Echterdingen müssen in Sachen Abstiegskampf weiter aufpassen. Nur noch fünf Punkte beträgt ihr Vorsprung auf den viertletzten Rang, der Stand heute den Gang in die Relegation bedeuten würde. Um so wichtiger ist es für das Team um den am Saisonende scheidenden Trainer Mario Estasi, dass es sein Heimspiel am Sonntag gegen den TSV Bad Boll gewinnt. Bei einer Niederlage würde der ebenfalls gefährdete Gegner in der Tabelle vorbeiziehen. Duplizität beim Personal: auch der Coach der Gäste, Benjamin Geiger


Würde etwa doch noch vieles gut in dieser Saison? Manch einer rund um den Landesligisten TV Echterdingen mag es zuletzt geglaubt haben. Schien die Dauerverletztenmisere doch endlich vorbei. Spielte die Mannschaft doch plötzlich einen Fußball, der bis dahin leidende Zuschauerherzen höher schlagen ließ. Und stellten sieben Punkte aus den ersten drei Spielen nach der Winterpause doch eine ermutigende Trendwende dar. Dass schon da hinter den Kulissen ein weitaus weniger sonniger Abteilungsbeschluss gereift war, konnte ja keiner wissen. Welcher, diese Katze hat der Verein nun aus dem Sack gelassen – und damit alle Wieder-heile-Welt-Spekulationen noch vor dem 2:2 am gestrigen Sonntag beim Tabellenletzten TSV Köngen abrupt beendet: Die


Nach einem 0:2-Pausenrückstand beim Schlusslicht TSV Köngen kämpfte sich der TV Echterdingen in der 2.Halbzeit in die Partie zurück. Zunächst konnte S.Abt in der 52.Minute den 1:2-Anschlusstreffer markieren, ehe D.Tokic der 2:2-Ausgleichstreffer (68.) gelang.

Der TV Echterdingen tritt beim Letzten Köngen geschwächt an.
So euphorisch die Stimmung bei den Landesliga-Fußballern des TV Echterdingen vor den Osterfeiertagen war, so mies ist sie nun nur eine Woche später vor dem Auswärtsspiel am Sonntag beim Tabellenletzten TSV Köngen. Zum einen hat der sportliche Aufschwung, der in den beiden Kantersiegen gegen Frickenhausen und in Nürtingen (5:1/6:0) gipfelte, mit dem 1:4 beim TSV Buch ein jähes Ende genommen. Zum anderen ist bei den Gelb-Schwarzen das Verletzungspech zurück. So steht auf der Liste der Langzeitverletzten inzwischen ein weiterer Name: Simon Lechleitner. Der 21-Jährige hat sich in der vergangenen Partie wie befürchtet einen Außenbandriss im Sprunggelenk zugezogen. „Er wird uns


Der Höhenflug des Landesligisten TV Echterdingen endet mit einer 1:4-Pleite beim Aufsteiger TSV Buch. Hinzu kommen zwei verletzte Leistungsträger.
Nach dem starken ersten Teil des Nachholspiel-Doppelpacks mit dem

6:0-Kantersieg in Nürtingen (siehe Bericht rechtse) waren die Hoffnungen im Lager des Fußball-Landesligisten TV Echterdingen entsprechend groß, den Aufschwung auch am gestrigen Ostermontag fortsetzen zu können. Jedoch: es ist in der Partie beim heimstarken Aufsteiger TSV Buch dann ganz anders gekommen. Am Ende einer insgesamt enttäuschenden Leistung stand eine 1:4-Pleite für die Gelb-Schwarzen – Niederlage Nummer eins in diesem Kalenderjahr. Nicht nur das: zu beklagen haben der Trainer Mario Estasi und die Seinen obendrein zwei


Teil 1 des Osterwochenendes erfolgreich beendet - mit 6:0 (2:0) landet der TV Echterdingen erneut einen hohen Sieg. Nur eine Woche nach dem klaren Erfolg gegen Frickenhausen, gelingt dem TVE abermals ein klarer Sieg. Beim 1.FV Nürtingen brachte D.Tokic die Gelb-Schwarzen mit 1:0 (24.) in Front, M.Colic ließ in der 30.Minute das 2:0 folgen. Nach Pause blieb der TVE weiterhin in der Offensive gefährlich und so erhöhten T.Stehle (54.) und erneut M.Colic (56.) auf 4:0. Das Endergebniss sicherte der TVE in den Schlußminuten durch zwei weitere Treffer - zunächst erhöhte D.Tokic (82.) auf 5:0 und nochmals M.Colic mit seinem 3.Treffer auf 6:0 (87.).

Der TV Echterdingen geht mit Schwung ins Osterprogramm mit den Spielen in Nürtingen und Buch.
So ist das, wenn man sich für einen Fußballjob entschieden hat: Mitunter nötigt das Engagement schmerzhafte Abstriche im Privatleben ab. Im Fall des Trainers Mario Estasi etwa muss an diesem Osterwochenende der eigentlich geplante Kurzurlaub mit der Familie dran glauben. Schuld ist die wetterbedingte Spielabsagenflut der vergangenen Monate. Statt über die Feiertage blau machen zu können, haben Estasi und seine Landesliga-Kicker des TV Echterdingen nun innerhalb von drei Tagen zweimal nachzusitzen.
Andererseits: aus rein sportlicher Sicht stellt sich die Sache dann gar nicht einmal so unerfreulich dar. Eher im Gegenteil. Mit dem 5:1-Sieg gegen


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen