tve logo joomla d20181224

U23

U23 Tabelle

Wetter in LE

Echterdingen

Heute
20°C
Höhe ü. NN: 396 m
Luftdruck: 1014 hPa
Niederschlag: 0 mm
Windrichtung: O
Geschwindigkeit: 11 km/h
Morgen
23°C
23.04.2019
21°C
© Deutscher Wetterdienst

U23

Die Kicker der U23 haben beim Auswärtsspiel gegen Omonia Vaihingen die erste Halbzeit verschlafen und der Gegner ging nach 40 Minuten verdient mit 2:0 in Führung. Kurz vor der Halbzeit erzielte Robin Fischer den Anschlusstreffer.
Die zweite Halbzeit stand ganz im Zeichen der U23, denn nach dem Ausgleich zum 2:2 durch Mark Schneider, folgte durch den eingewechselten U 19 Spieler Berkan Kuru zwei Tore zum Endstand zum 2:4. Großes Lob an alle beteiligten Spieler, toller Einsatz und Moral, vor allem Dank an die vier U19 Spieler, die zu diesem Auswärtserfolg beigetragen haben.

Die U23 kann punkten - trotz der Abgabe Dreier Offensiv-Kräfte an die 1.Mannschaft siegte die U23 bei Omonia mit 4:2 (1:2). Trotz eines 0:2-Rückstandes nach 39 Minuten kam der ersatzgeschwächte TVE noch vor der Halbzeit zum Anschlusstreffer - Robin Fischer schaffte in der Nachspielzeit noch das 1:2. Nach dem Wechsel drehte der TVE dann die Partie - Marc Schneider in der 65.Minute zum 2:2-Ausgleich, ehe die eingewechselte Leihgabe der A-Junioren Berkan Kuru den Sieg unter Dach unter Fach brachte - 3:2 (65.) und 4:2 (90.+1) .

Der U23 des TV Echterdingen gelingt die Überraschung - mit 3:1 (1:0) besiegen sie den Tabellenführer und Ortsnachbarn Spvgg Stetten/F. Den Führungstreffer für den TVE erzielte in der 15.Minute Eduardo Chacon Pineda. Nach dem Wechsel erhöht erneut Eduardo Chacon Pineda zum 2:0 (52.) und bereits fünf Minuten später stellt Kristijan Sivevski mit seinem 3:0 (57.) die Weichen auf Sieg. Dem Tabllenführer gelingt nur noch ein Treffer zur Ergeniskorrektur - 3:1 (90.).

Ohne acht Stammspieler reiste man nach Degerloch zum ABV/07, hinzu kommt eine Stunde vor Spielbeginn eine weitere Personelle Absage. Dies bedeutet wiederum erneute Umstellung der Startformation. Zu Beginn konnte die U23 das Spielgeschehen mitgestalten und lies zunächst nicht viel zu. Kleine Unachtsamkeiten reihten sich aus dem Mittelfeld aneinander bis in den Strafraum des TVE, die Gastgeber bedanken sich, 20. Spielminute 1:0. Der U23 gelang es trotz Rückstand noch mitzuhalten und so konnte man in der 33. Minute den Ausgleich wiederherstellen, Torschütze Aris Charalampidis. Leider lies die erneute Führung der Gastgeber nicht lange auf sich warten, 38. Minute 2:1 und in der 44. Minute gar noch ein vermeidbares Kopfballtor von fast der


Mit einem 4:2 (2:1) Sieg über den TSV Sielmingen schiebt sich die U23 auf den 9.Tabellenplatz. Bereits nach 60 Sekunden gingen die Hausherren durch Felix Steyer mit 1:0 in Führung, doch Sielmingen gelang in der 13.Minute durch Nicola Portughese der 1:1 Ausgleich. Aris Charalampidis erhöhte noch vor der Pause per Strafstoß auf 2:1 (38.). In der 61.Minute erhöhte Eduardo Chacon Pineda auf 3:1 und nur Sekunden später traf Ricci Ungureanu zum 4:1 (62.). Der Anschlusstreffer des TSV durch Patrick Tribull zum 4:2 (69.) bedeutete nur noch Ergebniskorrektur.
Am kommenden Sonntag, den 31.03.2019 um 15:00 Uhr gastiert die U23 bei der Spielgemeinschaft ABV / TSV 07 Stuttgart in Degerloch.


Kreisliga A 2: TV Echterdingen II – TSV Sielmingen (Sonntag, 13:00 Uhr)
Der TSV Sielmingen will wichtige Punkte im Kellerduell bei der Reserve von TV Echterdingen holen. Am Sonntag wies TV Echterdingen II den FV Germania Degerloch mit 1:0 in die Schranken. Der TSV Sielmingen schlug TSVgg Plattenhardt II am Sonntag mit 2:0 und hat somit Rückenwind.
In dieser Saison sammelte TV Echterdingen II bisher sieben Siege und kassierte zehn Niederlagen. Mehr als Platz elf ist für den Gastgeber gerade nicht drin.
Bislang fuhr der TSV Sielmingen fünf Siege, zwei Remis sowie elf Niederlagen ein. In der Defensive drückt der Schuh beim Gast, was in den bereits 54 kassierten Treffern nachhaltig zum Ausdruck kommt. Die Mannschaft von Coach Daniel Preuß


Die ersten drei Punkte im Jahr 2019 konnte man am Sonntag bei Germania Degerloch einfahren. Eine wesentliche Rolle spielte hier die Rückkehr einiger Langzeitverletzten, so überzeugten Patrik Sapina in Abwehr und mit seinem Tor zum 1:0 Richi Ungureanu in der Offensive. Die positive Entwicklung soll dann für die nächsten Spiele weitere positive Ergebnisse bereiten. Weiter steht für die kommenden Spiele auch wieder unser Torlieferant Aris Charalampidis zur Verfügung. Betrachtet man die Rückrunde, steht man nun mit zwei Siegen und einer Niederlage ganz ordentlich da, gleichwohl geht es in der Tabelle mehr als eng zu.
Am kommenden Sonntag, den 24. März 2019 um 13:00 Uhr begrüßen wir unsere Gäste aus Sielmingen.

Am Sonntag hatten wir unser 1. Rückrundenspiel im Sportpark Goldäcker gegen unseren Ortsnachbarn aus Plattenhardt. In der Vorrunde noch ganz knapp mit 3:2 verloren, wollten wir es diesmal besser machen. Wir traten an mit neuer Formation und dennoch geschwächt durch gesperrte und verletzte Spieler. In der 10. Spielminute hatte das Verletzungspech seinen Lauf fortgeführt, Jan Heienbrok verließ den Platz nach hartem Zweikampf. Im Vergleich zur Vorrunde, wo wir noch bis zur 80. Minute führten, musste man dann diesmal einen Rückstand hinterher arbeiten, das 0:1 fiel in der 32. Spielminute durch ein vermeidbares Freistoßtor, Halbzeitstand 0:1.

In Hälfte zwei konnte man das Geschehen besser gestalten, ein weiterer Wechsel in der 57. Minute


Am Sonntag hatten wir unser 1. Rückrundenspiel im Sportpark Goldäcker gegen unseren Ortsnachbarn aus Plattenhardt. In der Vorrunde noch ganz knapp mit 3:2 verloren, wollten wir es diesmal besser machen. Wir traten an mit neuer Formation und dennoch geschwächt durch gesperrte und verletzte Spieler. In der 10. Spielminute hatte das Verletzungspech seinen Lauf fortgeführt, Jan Heienbrok verließ den Platz nach hartem Zweikampf. Im Vergleich zur Vorrunde, wo wir noch bis zur 80. Minute führten, musste man dann diesmal einen Rückstand hinterher arbeiten, das 0:1 viel in der 32. Spielminute durch ein vermeidbares Freistoßtor, Halbzeitstand 0:1.

In Hälfte zwei konnte man das Geschehen besser gestalten, ein weiterer Wechsel in der 57. Minute


Am Sonntag hatten wir unser 1. Rückrundenspiel im Sportpark Goldäcker gegen unseren Ortsnachbarn aus Plattenhardt. In der Vorrunde noch ganz knapp mit 3:2 verloren, wollten wir es diesmal besser machen. Wir traten an mit neuer Formation und dennoch geschwächt durch gesperrte und verletzte Spieler. In der 10. Spielminute hatte das Verletzungspech seinen Lauf fortgeführt, Jan Heienbrok verließ den Platz nach hartem Zweikampf. Im Vergleich zur Vorrunde, wo wir noch bis zur 80. Minute führten, musste man dann diesmal einen Rückstand hinterher arbeiten, das 0:1 viel in der 32. Spielminute durch ein vermeidbares Freistoßtor, Halbzeitstand 0:1.

In Hälfte zwei konnte man das Geschehen besser gestalten, ein weiterer Wechsel in der 57. Minute


TV Echterdingen II - Zugleich scheinen die beiden ärgsten Ausfälle mittlerweile verdaut.
Teil eins des Plans ist aufgegangen: Nach völlig verpatzten Saisonstarts in den beiden vergangenen Jahren ist der TV Echterdingen II diesmal deutlich besser aus den Blöcken gekommen. Das Dumme an der Geschichte: dafür haben die Gelb-Schwarzen die zweite Hinrunden-Hälfte in den Sand gesetzt. Gefolgt ist eine Durststrecke mit sechs Niederlagen aus sieben Spielen. Und so steht die Mannschaft nun erneut am Rand der Abstiegszone. Und damit auch vor einem erneuten Zitterjahr? Nein, glaubt der Spielleiter Michael Schaible. „Wir wollen da jetzt so schnell wie möglich für klare Verhältnisse sorgen“, sagt er – und ist zuversichtlich, dass die nötigen


Teampartner

 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen