Landesliga

Landesliga Tabelle

1.Mannschaft

 
filderzeitung logoZugleich steht beim Filder-Landesligisten ein weiterer Zugang fest.
Eine „schwere Entscheidung“ sei es gewesen, sagt der Trainer Christopher Eisenhardt, „vor allem von der menschlichen Seite her“. Doch war mit dem Beschluss, in der Winterpause neue Spieler zu holen, eines beim Fußball-Landesligisten TV Echterdingen von vornherein klar gewesen: nämlich, dass im gleichen Zug andere würden gehen müssen. Wer, das steht inzwischen fest. Nach Christian Krämer (zum TSV Musberg) verlassen auch der Torhüter Honore Fokou Tendemnou (Spvgg Stetten?) sowie die Offensivkräfte Duje Tokic und Josip Milos den Verein. Die drei Letztgenannten hat Eisenhardt informiert, dass der Filderclub nicht mehr auf sie baut. Zudem wechselt Jannik Schmitt auf eigenen


Der TV Echterdingen verabschiedet sich mit einem 2:1 in Bad Boll und dem somit dritten Sieg in Serie in die Winterpause. Der Gegner ist am Ende nur noch zu acht auf dem Platz.
Vom glücklosen Serienverlierer zum großen Endspurtgewinner: der Wandel der Landesliga-Fußballer des TV Echterdingen auf

der Zielgeraden vor der Winterpause ist vollends perfekt. Wer noch Zweifel daran gehabt hatte, dass Siegermentalität und Fortune tatsächlich in die gelb-schwarzen Reihen zurückgekehrt sind, der wurde am gestrigen Sonntag überzeugt: Der Treffer zum 2:1-Erfolg in Bad Boll fiel in der dritten Minute der Nachspielzeit. So hat das Filderteam aus den drei letzten Spielen des Kalenderjahrs die Maximalzahl von neun Punkten eingefahren. „Jetzt können wir


Der TV Echterdingen bleibt in der Erfolgsspur - auch im 2.Auswärtsspiel in Folge behält der TVE mit einem 2:1-Sieg
Torschützen : Niels Schaller u. Tobias Heim
Torschützen : Niels Schaller u. Tobias Heim

Torschützen : Niels Schaller u. Tobias Heim
die Oberhand.Den Halbzeitrückstand durch den Boller Sebastian Aust (34.), glich der eingewechselte Niels Schaller in der 57.Minute zum 1:1 aus. 3 (!) Gelb-Rote Karten in der Schlußphase (79./90./90.+3) bescherten dem Gastgeber dann in der Schlußphase in Unterzahl noch einen weiteren Gegentreffer - Tobias Heim war zur Stelle - 2:1 (90.+3).

TSV Bad Boll – TV Echterdingen. So schnell kann es gehen. Gerade einmal gut zwei Wochen ist es her, dass sich in die Gesichter der Echterdinger Verantwortlichen Sorgenfalten so tief wie Ackerfurchen gruben. Nun kann der Filderclub sogar noch zum großen Gewinner des vorwinterlichen Endspurts avancieren. Nach den Durchschnaufsiegen gegen Sontheim (4:0) und in Blaustein (2:1) ist die Begegnung am Sonntag in Bad Boll plötzlich eine Art Bonusspiel im Kampf um den Klassenverbleib. „Der extremste Druck ist erst einmal weg. Jetzt haben wir die Möglichkeit, uns für unsere Arbeit noch richtig zu belohnen“, sagt der Trainer Christopher Eisenhardt. Schon mit einem Remis überwinterten er und die Seinen definitiv auf einem Nichtabstiegsplatz. Im Fall


Dienstagswort - Der Angreifer Max Knoll über seine Rückkehr zu den Landesliga-Fußballern des TV Echterdingen.
Vor genau einem Jahr hat Max Knoll den Fußball-Landesligisten TV Echterdingen verlassen – er wollte kürzer treten, in der Kreisliga A Enz/Murr bei der SG Hochberg/Hochdorf. Nun kehrt der 28-Jährige zu den Gelb-Schwarzen zurück, um seinen
Max Knoll
Max Knoll

Max Knoll
Ex-Verein im Abstiegskampf zu unterstützen. Im Interview blickt er vor und zurück.
 
Herr Knoll, am Sonntag gab es für Sie mit ihrer aktuellen Mannschaft eine 0:6-Packung in Ingersheim. . .
Bei der ich leider nicht auf dem Platz stand, weil ich verhindert war. Ich habe aber aus der Ferne mit den Jungs gelitten, genau wie ich vergangene Saison auch mit meinen Ex-Clubs TV Echterdingen und


Der TV Echterdingen erzwingt in Blaustein einen 2:1-Sieg. Nun geht es an die erkannten

Baustellen im Kader.
An der Textsicherheit hat es nicht gefehlt, auch wenn die Landesliga-Fußballer des TV Echterdingen in den vergangenen Monaten auf gegnerischen Plätzen ja nicht viel Gelegenheit zur Anwendung gehabt hatten. „Auswärtssieg! Auswärtssieg“, intonierte Dennis Garcia-Franco, der Mann mit der Kapitänsbinde am Arm. Dann grölten alle im Chor mit. „Gib mir ein E!“ „Gib mir ein C!“ So ging es den eigenen Vereinsnamen durch, bis der gelb-schwarze Tross wie ein Mensch gewordener Gummiball singend im Kreis hüpfte, mittendrin der Trainer Christopher Eisenhardt.
Die Erleichterung war spürbar. Nach vorheriger Durststrecke mit fünf Niederlagen in


Der TV Echterdingen bringt von seinem Auswärtsspiel beim TSV Blaustein wichtige 3 Punkte mit im Gepäck. In der 75.Minute gelingt Timo Stehle die 0:1 Führung für den TVE, doch die Blausteiner gleichen in der 81.Minute zum 1:1 aus. Den Siegtreffer für die Gelb-Schwarzen erzielt Friedrich Pfeifer Kölln nur zwei Minuten nach dem Ausgleich - 1:2 (83.). Durch diesen Sieg klettert der TVE aus den Abstiegsrängen und belegt derzeit den 11.Tabellenplatz.

Der SV Bonlanden und der TV Echterdingen treffen auf die Überraschungsteams der vergangenen Woche.
Die einen wollen ein Überwintern in der Abstiegszone verhindern, die anderen liebäugeln damit, heuer sogar noch ins oberen Tabellendrittel vorzustoßen. Ob daraus etwas wird, muss sich für die Landesliga-Fußballer des TV Echterdingen und des SV Bonlanden an den zwei letzten Spieltagen dieses Kalenderjahrs klären. Am morgigen Samstag bekommen es die beiden Filderteams mit den Überraschungsmannschaften der vergangenen Woche zu tun.
TSV Blaustein – TV Echterdingen. Bis vor einer Woche wäre es der Krisengipfel schlechthin gewesen. Der TSV Blaustein: sechs Niederlagen in Serie. Der TV Echterdingen: fünf Niederlagen in Serie. Zwei Mannschaften im


Der Landesligist TV Echterdingen gewinnt sein letztes Heimspiel 2018 gegen den FV Sontheim mit 4:0. Dem Trainer Christopher Eisenhardt fällt ein Stein vom Herzen.
Der Landesliga-Aufsteiger FV Sontheim ist seinem Ruf als Aufbaugegner auf fremden Plätzen am gestrigen Sonntag in den

Echterdinger Goldäckern voll und ganz gerecht geworden. Nach den Klatschen in Geislingen (0:4), bei NAFI Stuttgart (0:7) und in Bad Boll (0:4) gab es für das Team um den Spielertrainer Marcus Mattick nun auch beim TV Echterdingen nichts zu holen. Die Gelb-Schwarzen besiegten den Ostalbclub deutlich mit 4:0 und durften so erstmals nach zuletzt fünf Niederlagen in Serie wieder über drei Punkte jubeln – dies im letzten Heimspiel des Kalenderjahrs 2018. „Mir ist


Der TV Echterdingen gewinnt in einem äußerst wichtigen Spiel gegen den FV Sontheim/Brenz mit 4:0 (1:0). Durch diesen Sieg schafft es der TVE den Abstand aus der Abstiegszone nicht zu groß werden zu lassen. Von Beginn an bestimmten die Gelb-Schwarzen die Partie, versäumten es allerdings in der Anfangsphase ihren Chancen in zählbares umzumünzen. Erst Tobias Heim gelang es kurz vor dem Halbzeitpfiff den bann zu brechen - im Anschluss an einen Eckball ging es im Strafraum der Sontheimer drunter und drüber, ob der Ball dann hinter der Torlinie war, musste sich der Unparteiische vom Assistenten bestätigen lassen - 1:0 (45.). Unmittelbar nach dem Wechsel nutzte Nils Schaller einen groben fehler der Sontheimer Hintermannschaft und es hieß 2:0


In der Staffel 2 der Fußball-Landesliga bekommen es die Fildervertreter an diesem 14.Spieltag jeweils mit einem Aufsteiger zu tun. Während der SV Bonlanden am morgigen Samstag in Neu-Ulm seine Erfolgsserie fortsetzen will, geht es für den TV Echterdingen am Sonntag gegeg nden FV Sontheim/Brenz darum, nach zuletzt fünf Niederlagen in Serie im Abstiegskampf ein Lebenszeichen zu senden - dies allerdings ohne einen der wichtigsten Akteure.
TV Echterdingen - FV Sontheim/Brenz. Fünfmal haben die Echterdinger zuletzt verloren. Entsprechend groß ist der Druck vor der letzten Heimpartie des Kalenderjahrs gegen den Aufsteiger aus Sontheim. Und wäre das nicht genug: der Trainer Christopher Eisenhardt muss in dem wichtigen Spiel auf seinen


Der TV Echterdingen unterliegt in Weilimdorf knapp mit 0:1.
Christopher Eisenhardt saß einsam auf der Ersatzbank. Nach der fünften Niederlage in Serie war dem Trainer des Fußball-Landesligisten TV Echterdingen die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben. 0:1 – auch im Bezirksderby in Weilimdorf hat es am gestrigen Sonntag nicht zum Umschwung gereicht. „Wir haben nur fünf Minuten lang nicht richtig verteidigt“, sagte der Coach. Gemeint hat er die Phase rund um die 84. Spielminute, als der Ex-Calcio-Kicker Sandro Villani mit einem Sonntagsschuss prompt den gegnerischen Siegtreffer markierte. Ansonsten konnte Eisenhardt den Seinen nicht viel vorwerfen. „Wir hatten vorne Chancen und haben hinten wenig zugelassen“, lobte er sein Team. Und


Bis zur 84.Minute konnte der TV Echterdingen auf einen Punkt in Weilimdorf hoffen, doch dann machte ein Treffer des Ex-Calcio Akteurs Sandro Villani alles zu Nichte. Sein Tor zum 1:0-Sieg des TSV Weilimdorf bedeutete die 5 Niederlage in Folge. Am kommenden Wochenende (So. 18.11.) empfängt der TVE den FV Sontheim/Brenz, Anpfiff ist um 14:30 Uhr im Sportpark Goldäcker.

Der TV Echterdingen will nachlegen. Einen Trainingsgast hat er schon.
Die einen viermal in Serie unbesiegt, die anderen viermal in Serie unterlegen – die Wege der beiden Fußball-Landesligisten von den Fildern sind in den vergangenen Wochen zunehmend auseinandergegangen. Eine Entwicklung, die auch an diesem Spieltag anhalten wird? Während der SV Bonlanden sein Hoch gegen den Tabellenletzten fortsetzen will, ringt der TV Echterdingen um Schritte aus dem Tief. Fest steht: spätestens in der Winterpause sollen neue Spieler kommen.
TSV Weilimdorf – TV Echterdingen. Vier Niederlagen in Serie, dabei 15 Gegentore, daraus resultierend der Rutsch in die Abstiegszone. Wer geglaubt hatte, es könnte diesmal eine entspanntere Saison werden für den TV


Von wegen Trendwende: der TV Echterdingen verliert seine Heimpartie gegen den TSV Oberensingen mit 2:4 und rutscht damit in die Abstiegszone.
Christopher Eisenhardt, der Trainer des Fußball-Landesligisten TV Echterdingen, war „positiv euphorisch“ gewesen, in der Heimpartie gegen den TSV Oberensingen mit seiner Mannschaft den Bock umzustoßen und die ersehnte Trendwende zu schaffen. Gekommen ist es am gestrigen Sonntag dann allerdings ganz anders. Gegen den bärenstark aufspielenden Aufsteiger

aus Nürtingen setzte es eine 2:4-Heimschlappe und damit den nächsten Rückschlag: Es war die vierte Niederlage hintereinander für die Gelb-Schwarzen, die nun als Tabellenzwölfter in der Abstiegszone stehen.
Von Euphorie konnte nach einer insgesamt


In der Landesliga treffen beide Filderteams auf starke Aufsteiger.
Die Abschlusstabelle der Fußball-Bezirksliga Neckar/Fils aus der vergangenen Saison sagt einiges aus: Der SC Geislingen holte sich mit satten 82 Punkten den Meistertitel, der TSV Oberensingen mit 65 Zählern Platz zwei und schaffte über die Relegation ebenfalls den Aufstieg in die Landesliga. Eben diese beiden Mannschaften sind nun am Wochenende die Gegner des SV Bonlanden und des TV Echterdingen. Dabei könnte die Ausgangslage der zwei Filderteams unterschiedlicher kaum sein. Während die Bonlandener seit drei Spielen ungeschlagen sind und mit gestärktem Selbstvertrauen antreten, stehen die Echterdinger nach zuletzt drei Niederlagen unter Druck.
TV Echterdingen – TSV


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen