Landesliga

Landesliga Tabelle

1.Mannschaft

 
Der Spielplan für die Landesliga Saison 2018/2019 wurde nun veröffentlicht, hier empfängt der TV Echterdingen am 19.08. um 15:00 Uhr den TSV Bad Boll und muss am 26.08. zum SV Ebersbach/Fils - alle weiteren Spiele des TVE finden sie >hier<

Für den TV Echterdingen hat die Vorbereitung auf die Saison 2018/19 begonnen. Folgende Ergebnisse wurden in den Vorbereitungsspielen erzielt :
08.08.18   VfL Pfullingen   -   TV Echterdingen    
04.08.18 Pokal TSV Neckartailfingen   -   TV Echterdingen   2:3 (1:2)
28.07.18   TV Echterdingen   -   VfL Kirchheim   4:0 (2:0)  
20.07.18   1.FC Heiningen   -   TV Echterdingen   6:2 (1:2)  
17.07.18   TV Echterdingen   -   TSV Jesingen   8:0 (3:0)
13.07.18   TSV Denkendorf   -   TV Echterdingen   0:7 (0:3)

In Runde eins des WFV-Pokals müssen die Mannschaften bei unterklassigen Gegnern ran.
Die Losfee hat den drei qualifizierten Filderteams für die erste Runde im württembergischen Fußball-Verbandspokal jeweils eine Auswärtsreise beschert. Alle drei gehen gegen unterklassige Gegner als Favorit ins Rennen und dürfen damit auf spätere Heimspiele hoffen.
Ganz besonders lukrativ wäre ein Sieg in der ersten Hauptrunde des WFV-Pokals für den Landesligisten TV Echterdingen. Die Gelb-Schwarzen sind zunächst beim TSV Neckartailfingen zu Gast. Der Bezirksligist vom Aileswasen hatte sich im Bezirk Neckar/Fils mit einem 3:1-Sieg gegen den 1. FC Eislingen den Bezirkspokalsieg gesichert. Überwinden die Echterdinger diese Hürde erfolgreich, dann könnten


Der TVE begrüßt Mevlüt Köse in den Goldäckern. Der 23-jährige Defensiv-Allrounder wechselt von Türkspor Stuttgart zum TVE. Viel Erfolg Mev!
Am Freitag 13.07. steht das erste Vorbereitungsspiel an. Um 19.30 sind wir beim Bezirksligisten TSV Denkendorf zu Gast. Am kommenden Dienstag um 19.30 Uhr trifft der TVE im Sportpark Goldäcker auf den A-Ligisten TSV Jesingen.
Am Freitag 20.07. sind wir beim Verbandsliga-Aufsteiger 1. FC Heiningen zu Gast. Anpfiff ist um 19.00 Uhr.  

Die Kaderplanung ist beim TV Echterdingen vor dem Trainingsstart noch nicht beendet.
Am kommenden Dienstagabend (19.30 Uhr) startet der Fußball-Landesligist TV Echterdingen nach seiner Last-Minute-Rettung im Abstiegskampf mit neuem Trainergespann und einem runderneuerten Spielerkader in seine Saisonvorbereitung auf die am 18./19. August beginnende neue Runde. Der Chefcoach Christopher Eisenhardt (34) und sein gleichsam vom TSV Weilheim in die Goldäcker gewechselter Co-Trainer Daniel Heisig (32) werden dann als Nachfolger des erfolgreichen Interimsduos Martin Kittelberger/Marc Elsäßer ihre erste Trainingseinheit leiten. Offen ist laut Abteilungsleiter Philipp Wunsch aber, ob bis dahin die beim Personal noch offenen Baustellen geschlossen


Wir freuen uns mit Felix Steyer (eigene U19) und Jannik Schmitt (eigene U23 ) zwei Eigengewächse im Kader für die neue Saison begrüßen zu dürfen.
Neu beim TVE und herzlich willkommen heißen wir Antonios Chandolias (TSV Münster), Alper Arslan (Türkspor Stuttgart) und Aron Zogai (SGV Freiberg U19).

Mit einem 4:0-Heimsieg und Hilfe der Konkurrenz schafft der TV Echterdingen doch noch die Rettung. Nun folgt ein großer Umbruch. Wohl auch der aktuelle Mann des Tages geht.
Der Doppeltorschütze Maximilian Knödler, zudem Geburtstagskind, fand es „einfach nur hammergeil“. Seine Mitspieler hüpften und tanzten lachend über den Rasen. Und der Trainer Martin Kittelberger

schüttelte sich wie ein Hund, der aus dem Wasser kommt. In jenes war er tatsächlich geraten. Was sein musste, musste sein: sein Kicker Mark Kranjc, der Schelm, hatte sich von hinten angeschlichen und den Coach mittels Eiskübel einer Dusche unterzogen.
Sie alle hatten eines gemein: Die pure Freude war ihnen in die Gesichter geschrieben – und noch mehr die Erleichterung. Seit


TVE schafft Klassenerhalt
TVE schafft Klassenerhalt

TVE schafft Klassenerhalt
Der TV Echterdingen machte am letzten Spieltag die Überraschung perfekt - mit einem 4:0 (3:0)-Sieg über den TSV Buch schaffte der TVE die Voraussetzung dafür. Der vor allem im ersten Abschnitt stark aufspielende Philipp Widmayer ebnet in der 15.Minute den Weg - hell wach staubte er zwischen den uneinigen Abwehr- und Torspieler des TSV zum 1:0 ab. Zum 2.Tor schaffte er mit toller Einzelleistung auf Max Knödler zum 2:0 (21.) die Vorarbeit. Kurz vor der Pause fing Niels Schaller einen Ball geschickt mit der Brust ab, Kapitän David Hertel passte auf Duje Tokic und der vollstreckte zum 3:0 (42.). Nach dem Wechsel machte erneut Max Knödler mit einer Direktabnahme aus halblinker Position alles klar - 4:0 (48.). Doch all dies hätte nur wenig


filderzeitung logoVor dem Schicksalsspiel gegen den TSV Buch bleibt in Echterdingen zumindest einer optimistisch.
Sollte es am Ende schief laufen, eines kann man Martin Kittelberger bestimmt nicht vorwerfen: nämlich, dass er es an Tatendrang und steter Zuversicht hätte fehlen lasse

n. Auch in dieser Woche wirbelte der Trainer wieder als personifizierte gute Laune über den Sportplatz. „Im Fußball ist alles möglich“, sagt er und bekennt: „Ich bin von Haus aus Optimist.“ Und wüsste man es nicht besser, man könnte glatt vermuten, dass es für den TV Echterdingen am morgigen letzten Spieltag um den Meistertitel geht – und nicht darum, den größten Tiefpunkt der jüngeren Abteilungsgeschichte doch noch irgendwie zu vermeiden.
Stichwort Abstieg. An diesem Samstag


Bereits kurz nach dem Anpfiff war klar - viel zu holen gibt's heute für den TVE nicht. Der Toptorjäger der Heiningen Dominik Mader knipste bereits nach 5.Minuten zum ersten Mal 1:0 und legte kurze Zeit später mit seinem 2.Treffer zum 2:0 nach (12.). Mit zwei verwandelten Foulelfmetern schraubte er sein Torkonto in diesem Spiel gar auf 4 in die Höhe (23./45.+1). Nach der Pause kam dann auch der TVE zu einem Torerfolg, Nils Schaller verkürzte mit einem sehenswerten Freistoß auf 1:4 (54.). Doch abermals Dominik Mader schraubte mit zwei weiteren Treffern das Ergebnis auf 6:1 (63./75.). Der eingewechselte Duje Tokic verkürzte mit einem verwandelten Handelfmeter auf 6:2 (79.).
Durch die Siege der Konkurrenz (TSV Köngen 1:0 in Waldstetten, TSV


Schafft ausgerechnet der TV Echterdingen die Überraschung beim Spitzenreiter ?
Der unliebsame Nervenkitzel geht in die nächste Runde. Zwei Spieltage noch, und der Klassenverbleib der Landesliga-Fußballer des TV Echterdingen hängt nach wie vor am seidenen Faden. Ob ausgerechnet am morgigen Samstag der Befreiungsschlag gelingt? Der Trainer Martin Kittelberger hofft auf „die große Überraschung“, weiß allerdings, dass dafür „alles zusammenpassen müsste“ – schließlich ist der Gegner der schwerstmögliche. Die Gelb-Schwarzen sind beim Tabellenführer 1. FC Heiningen zu Gast. Der braucht seinerseits im Kampf um den Aufstieg jeden Zähler und kann mit einer beeindruckenden Serie aufwarten.
Am Montag werden es auf den Tag genau zwei Jahre sein


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen