tve logo joomla d20181224

webmaster

 
filderzeitung logoTrainer Eisenhardt will nach der Pleite in Bargau „jeden Stein umdrehen“.
Der Fußball-Landesligist TV Echterdingen hat seine Auswärtspartie am gestrigen Sonntag bei dem bis zum Anpfiff noch sieg- und punktlosen 1. FC Germania

Bargau mit 0:5 verloren. In Worten: nullzufünf. Also ausgerechnet gegen jenen Kontrahenten, der seine vorherigen Auftritte beide in den Sand gesetzt hat und der laut seines Trainers Stefan Klotzbücher „noch nicht wettbewerbsfähig“ sei, wie dieser nach der 1:5-Abreibung in Bonlanden wissen ließ. Wie ernst man diese Einschätzung trotz der drei demgegenüber personellen Startelf-Änderungen nehmen muss? Nun, das haben die Echterdinger Kicker bitter am eigenen Leib erfahren, die nach ihrer zweiten Punktspielniederlage
In der Landesliga trifft Bonlanden auf NAFI Stuttgart, der TV Echterdingen spielt in Bargau.
Den TV Echterdingen hingegen dürften am dritten Spieltag bei seinem Auswärtsspiel in Bargau keine größeren Probleme erwarten, wenn die Gastgeber weiterhin so ersatzgeschwächt auftreten wie vor Wochenfrist in Bonlanden. Bargaus Trainer Stefan Klotzbücher hatte da seine Mannschaft ob der großen Personalnöte für (noch) nicht landesligatauglich erklärt.
1. FC Germania Bargau – TV Echterdingen (Sonntag, 15 Uhr): Christopher Eisenhardt ist immer noch ein wenig sauer. Der Echterdinger Trainer hadert auch einige Tage nach der 1:2-Niederlage in Ebersbach mit der Schiedsrichterleistung. „Wir haben gekämpft, ich habe viel Positives gesehen. Der Platzverweis
Der Referee steht bei der 1:2-Niederlage in Ebersbach im Fokus der Kritik.
Keine Frage: Christopher Eisenhardt, der neue Coach des Fußball-Landesligisten TV Echterdingen, war nach seiner misslungenen Auswärtspremiere im gestrigen Punktspiel beim SV Ebersbach merklich angefressen – geendet hatte die Begegnung gegen den Angstgegner des Filderteams schließlich mit einer 1:2-Niederlage. Allerdings ärgerte er sich weniger darüber, dass die Gelb-Schwarzen inzwischen schon seit nunmehr neun Pflichtspielen auf einen Sieg gegen diesen Kontrahenten warten.
Nein. Vielmehr hatte das Schiedsrichter-Gespann um den Unparteiischen Florian Guth mit zahlreichen strittigen Entscheidungen den Zorn der Gäste auf sich gezogen. Laut Christopher Eisenhardt war
Keine leichten Aufgaben erwartet die Fußballer des TV Echterdingen und des SV Bonlanden am zweiten Spieltag in der Landesliga. Während die Gelb-Schwarzen beim Meisterschaftsfavoriten SV Ebersbach ran müssen, empfangen die Filderstädter den 1. FC Germania Bargau. Gleichwohl zeigen sich beide Filderclub-Trainer optimistisch, was die Siegchancen ihrer Teams anbelangt.
Mevlüt Köse
Mevlüt Köse

Mevlüt Köse
SV Ebersbach/Fils – TV Echterdingen (Sonntag, 16 Uhr): Bei den Echterdinger Fußballern ist Aufbruchstimmung angesagt. Nach den ordentlichen Auftritten im Pokal gelang vor Wochenfrist mit dem 2:1 gegen den TSV Bad Boll auch ein erfolgreicher Start in die neue Landesliga-Saison. Es war der nächste Schritt in die richtige Richtung nach der verkorksten vergangenen Runde. Nun wartet
Christopher Eisenhardt, der neue Coach des TV Echterdingen, erlebt angesichts des 2:1-Erfolgs gegen den TSV Bad Boll einen gelungenen Einstieg beim Landesliga-Saisonauftakt.
Schon vor exakt einem Jahr waren die Fußballer des TV Echterdingen gut in die Landesliga-Saison gestartet. Seinerzeit bezwangen sie den FV 09 Nürtingen in den Goldäckern mit 3:1. Und auch diesmal

dürfen sich die Gelb-Schwarzen nach dem Punktspielauftakt über drei Punkte freuen. Gegen den TSV Bad Boll gab es gestern Nachmittag ein 2:1. Allerdings soll es das beim Filderclub mit Parallelen zur vergangenen Runde auch schon gewesen sein, denn statt Abstiegsgefahr bis zum allerletzten Spieltag würde sich der neue Trainer Christopher Eisenhardt über eine diesmal
Beim 0:6-Pokalaus gegen den hohen Favoriten Stuttgarter Kickers steht für den TV Echterdingen das Erlebnis über dem Ergebnis. 1100 Zuschauer verfolgen die Partie in den Goldäckern. Nun folgt an selber Stätte der Punktspielstart.
Trotz des klaren Ergebnisses: es war ein gelungener Fußballabend für den TV Echterdingen. Zwar verloren
Pokal: TV Echterdingen - Stuttgarter Kickers
Pokal: TV Echterdingen - Stuttgarter Kickers

Pokal: TV Echterdingen - Stuttgarter Kickers
die Gelb-Schwarzen ihr Zweitrundenduell im WFV-Pokalwettbewerb gegen die Stuttgarter Kickers mit 0:6, trüben konnte dies die Stimmung aber nicht. Denn für die Partie gegen den hohen Favoriten von der Waldau fanden am Mittwoch rund 1100 Zuschauer den Weg in den Sportpark Goldäcker. Dass es auf dem Rasen für die Seinen kaum etwas zu holen geben würde, hatte der neue Echterdinger Trainer Christopher Eisenhardt
TV Echterdingen Nach dem Beinahe-Totalschaden der vergangenen Saison ruhen die Hoffungen nun auf dem neuen Trainer Christopher Eisenhardt. Der muss 15 Zugänge integrieren.
Da dürfte manch einer Augen gemacht haben. Es war der erste Trainingsabend unter dem neuen Trainer Christopher Eisenhardt. Und was gab es als „Betthupferl“ auf den Weg mit
TV Echterdingen 2018/2019
TV Echterdingen 2018/2019

TV Echterdingen 2018/2019
nach Hause? Nein, nichts Fußballtaktisches, auch keinen Übungsplan – sondern einen Bogen mit Benimmregeln. „Gesetze/Regeln – Leitfaden TV Echterdingen 2018/ 2019.“ So lautet die Überschrift schwarz auf weiß, ehe in knapp 20 Punkten fein säuberlich aufgelistet folgt, wer sich im Verein künftig wie zu verhalten hat, vom Rauch- und Alkoholverbot im Trikot über die Kleiderordnung am Spieltag bis hin zum
Eigentlich müsste ihnen ja ziemlich mulmig sein, den Kreisliga-Kickern des TV Echterdingen. Saisonstart? Kein gutes Thema in den Goldäckern. Seit ihrem lange ersehnten Aufstieg vor zwei Jahren hat die Mannschaft die Anfangsphasen der Punkterunde jeweils krachend in den Sand gesetzt. 2016 holte sie aus den ersten sechs Partien nur einen Zähler. Und 2017 ging es gar mit fünf Niederlagen los. Über Letzteres darf man sich bei den Gelb-Schwarzen noch immer grämen. Denn was wäre im vergangenen Spieljahr möglich gewesen ohne diesen verkorksten Auftakt? Welches Potenzial in dem Kader tatsächlich steckt, hat sich spätestens in der Rückserie gezeigt. Da stürmte die Rasselbande des Trainers Pietro Salvaggio aus dem Tabellenkeller noch bis auf den
Fussball-Oberligist Stuttgarter Kickers hat problemlos die dritte Runde des WFV-Pokal erreicht. Das Team von Trainer Tobias Flitsch gewann bei Landesligist TV Echterdingen mit 6:0 (2:0). Die Tore erzielten vor 1050 Zuschauer im Sportpark Goldäcker Lhadji Badianne(27.), Patrick Auracher(45.) Michael Klauß(57.), Daniel Niedermann (76.), Leander Vochatzer und Valentino Stepcic(86.). "Das war ein ordentlicher Auftritt meiner Mannschaft", sagte Flitsch.
Auch Regio-TV hat einen kleine Beitrag unter www.youtube.com einen Beitrag vom Pokalspiel online gestellt.
Der TV Echterdingen freut sich auf das Pokalduell heute Abend mit den Stuttgarter Kickers.
Wenn die Landesliga-Fußballer des TV Echterdingen wissen wollen, wie man die großen Stuttgarter Kickers aus dem württembergischen Pokalwettbewerb wirft, dann müssen sie einfach ihren Trainer fragen. Christopher Eisenhardt, seit wenigen Wochen bei den Gelb-Schwarzen als neuer Chef
Christopher Eisenhardt
Christopher Eisenhardt

Christopher Eisenhardt
zuständig, hat dieses Kunststück schon einmal fertiggebracht: Im Oktober 2007 bezwang er als Spieler mit dem VfL Kirchheim die Blauen im Achtelfinale der Konkurrenz mit 3:0. Damals lag zwar nur eine Spielklasse zwischen den beiden Kontrahenten. In der Zweitrundenpartie am heutigen Mittwochabend (19 Uhr) im Sportpark Goldäcker sind es zwei. Landesligist trifft auf
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen