tve logo joomla d20181224

Wetter in LE

Echterdingen

Heute
24°C
Höhe ü. NN: 396 m
Luftdruck: 1021 hPa
Niederschlag: 0 mm
Windrichtung: ONO
Geschwindigkeit: 9 km/h
Morgen
28°C
25.08.2019
29°C
© Deutscher Wetterdienst

webmaster

 
Der abstiegsbedrohte Landesligist TV Echterdingen gewinnt überraschend beim Tabellendritten TSV Oberensingen mit 2:0 und macht damit auch dem Filder-Konkurrenten SV Bonlanden eine große Freude.
Christopher Eisenhardt hat erneut Mut bewiesen – und ist erneut belohnt worden. Wie schon vor Wochenfrist beim 2:0-Erfolg gegen NAFI Stuttgart hat der Trainer der abstiegsbedrohten Landesliga-Fußballer des TV Echterdingen am Freitagabend im Auswärtsspiel beim Tabellendritten TSV Oberensingen auf arrivierte Spieler wie Nils Schaller oder Max Knoll verzichtet und erneut der jungen Elf des vergangenen Spieltags das Vertrauen geschenkt. Der Dank: ein nicht unbedingt zu erwartender 2:0-Erfolg, mit dem die Gelb-Schwarzen zumindest bis morgen auf
Der TV Echterdingen meldet sich zurück - mit einem 2:0-Sieg beim Aufstiegsaspiranten TSV Oberensingen erkämpft sich der TVE 3 wichtige Punkte im Kampf um den Klassenverbleib. in der 38.Minute brachte Aron Zogaj den TVE mit 1:0 in Front. Nach der Pause gelang Freddi Pfeifer Koelln in der 64.Minute das 2:0. Mit diesem Sieg melden sich die Gelb-Schwarzen eindrucksvoll im Abstiegskampf zurück.
filderzeitung logoDer SV Bonlanden und der TV Echterdingen haben schwere Spiele gegen Aufstiegskandidaten.
Vier Spieltage noch, und die Spannung in der Fußball-Landesliga nimmt zu. Wer macht das Rennen um Platz zwei? Wer geht in die Abstiegsrelegation? Wer steigt ab? Hinter dem designierten Meister TSG Hofherrnweiler ist in der Tabelle vieles offen, auch für die beiden Filderclubs. Von denen will der TV
Valentin Haug
Valentin Haug
Valentin Haug
Echterdingen am heutigen Freitagabend eine Überraschung schaffen. Tags darauf ist der SV Bonlanden im nächsten Verfolgerduell gefordert – hat aber ein Problem.
TSV Oberensingen – TV Echterdingen. Es ist eine Zentnerlast, die ihnen von den Schultern gefallen ist. Nun, nach dem im Abstiegskampf so dringend benötigten 2:0-Sieg
Der Landesligist TV Echterdingen holt mit einem 2:0 gegen NAFI Stuttgart dringend nötige Punkte im Abstiegskampf. Dabei wird auch der Mut des Trainers Christopher Eisenhardt bei der Aufstellung belohnt.
Der TV Echterdingen kann es doch noch: gewinnen. Nach nur einem Punkt aus den vergangenen fünf Spielen hat es dieses Mal mit dem im Abstiegskampf so wichtigen Sieg geklappt. Am gestrigen Sonntagnachmittag behauptete sich die Mannschaft des Trainers Christopher Eisenhardt gegen ein harmloses NAFI Stuttgart mit 2:0 – und zog dadurch nach Punkten in der Tabelle mit dem TSV Bad Boll gleich, belegt aber weiterhin den Relegationsrang. Der Abstiegskonkurrent unterlag zeitgleich dem TSV Weilimdorf mit 0:1, hat aber nach wie vor die bessere
Mit einem 2:0-Sieg gegen NAFI Stuttgart kann der TV Echterdingen 3 wichtige Punkte im Kampf um den Klassenverbleib verbuchen. In der 12.Minute brachte Tobias Heim die Gastgeber mit 1:0 in Front. In der Folgezeit boten sich dem TVE mehrfach die Möglichkeit zu erhöhen, doch erst in der 38.Minute gelang die Freddi Pfeifer Koelln mit einem sehenswerten Heber zum 2:0. In einer torlosen 2.Halbzeit mussten die Gäste dann ab der 78.Minute die Partie zu 10. beenden.
Der SV Bonlanden und der TV Echterdingen gehen in ihre Schlüsselspiele am Sonntag mit Sorgen.
Noch ist es längst nicht so weit. Schließlich sind noch fünf Punktspieltage plus Relegation zu absolvieren. Aber möglich ist dieses Szenario durchaus:
die Fußball-Landesliga in der nächsten Saison ohne Filderteam? Es wäre ein Novum in der 41-jährigen Geschichte der Spielklasse – welches einträfe, wenn der SV Bonlanden auf- und der TV Echterdingen absteigt. An diesem Sonntag stehen beide vor Schlüsselpartien, haben aber Personalsorgen. Während die Schwarz-Weißen im Verfolgerduell in Waldstetten gefordert sind, befinden die Gelb-Schwarzen sich gegen den abgestürzten Ex-Titelanwärter NAFI Stuttgart unter Zugzwang.
TV Echterdingen – NAFI
Wäre in der Landesliga jetzt Schluss, gingen der SV Bonlanden und der TV Echterdingen in die Relegation. Nach dem Derby-3:0 vom Freitag steht vor allem ein Spieler im Mittelpunkt.
Sie hätten es doch eigentlich wissen müssen, die Landesliga-Fußballer des TV Echterdingen: Srdjan Savic darf man nicht aus den
Augen lassen - erst recht nicht bei Standardsituationen. Schon bei der 2:6-Niederlage im Hinspiel war der Torjäger des Lokalrivalen SV Bonlanden zweimal nach ruhenden Bällen zur Stelle gewesen und hatte insgesamt gar viermal getroffen. Nun, beim Wiedersehen am Freitagabend, avancierte Savic mit seinem Doppelpack wie berichtet erneut zum Schreckgespenst der Gelb-Schwarzen - und auch erneut zum Matchwinner. Nach dem letztlich glatten
Der SV Bonlanden darf nach dem 3:0-Erfolg im Filder-Derby gegen den TV Echterdingen weiter vom Aufstieg träumen. Die Gelb-Schwarzen hingegen sehen ganz schweren Zeiten entgegen.
Die Landesliga-Fußballer des TV Echterdingen haben am gestrigen Freitagabend die große
Überraschung verpasst und die Begegnung beim SV Bonlanden mit 0:3 verloren. In der für beide Mannschaften bedeutungsvollen Partie säumten rund 500 Zuschauer den Rasenlatz an der Humboldtstraße und sorgten damit für echte Derby-Stimmung. Zu Bonlandens Held avancierte wie schon im Hinspiel Srdjan Savic.
Während die gastgebenden Schwarz-Weißen durch ihren 14. Saisonerfolg zumindest die vergangene Nacht auf dem Relegationsplatz zwei verbracht haben, hängen die Echterdinger
SV Bonlanden gegen TV Echterdingen in der Landesliga steigt heute Abend das Derby.
Es gibt Spiele, die vergisst man nicht. Ein paar wenige vielleicht sogar nie in seiner Karriere. Die prägen sich zu tief ins Gedächtnis ein. Die Begegnung vom 18. Oktober dieser Saison gehört dazu. Eine Partie, die taugt, auf der einen Seite auch heute noch Spielerherzen hüpfen zu lassen, auf der anderen derweil einen kalten Schauer über den Rücken jagt. 6:2! Das war das Ergebnis. Mit
jenem hat der SV Bonlanden seinen Gegner TV Echterdingen in dessen Stadion schließlich gedemütigt. Nun, am heutigen Freitagabend, folgt das Wiedersehen. Humboldtstraße, 18.30 Uhr: Landesliga-Derby, Teil zwei. Und auch ohne ein Säbelrasseln der Beteiligten ist für reichlich
Der Landesligist TV Echterdingen bietet dem Tabellenführer Hofherrnweiler lange Zeit Paroli, verliert das Spiel dann aber wegen eines individuellen Aussetzers mit 0:1. Bittere Zugabe sind die Ergebnisse der Konkurrenz im Abstiegskampf.
Manchmal erscheint Sport und im Speziellen Fußball einfach ungerecht: Über lange Zeit kann ein Spieler mit seiner Mannschaft alles
richtig machen, den Gegner in Schach halten und am Erfolg schnuppern. Doch passiert nur ein schwerwiegender Fehler, ist innerhalb von wenigen Sekunden alles zuvor Erarbeitete dahin. Nico Plattenhardt und der TV Echterdingen wissen, von welchem Szenario die Rede ist. Am gestrigen Sonntag haben sie es im Duell mit dem Landesliga-Spitzenreiter TSG Hofherrnweiler am eigenen Leib
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen