webmaster

 
Nach zuletzt zwei Siegen in Folge unterliegt der TV Echterdingen beim Tabellendritten TSG Hofherrnweiler-Unterrombach mit 2:0 (2:0). Die Spielentscheidung zwischen der 19. und 20.Spielminute, ein Doppelschlag der Hausherren durch David Weisensee und Maximilian Blum bescherte dem TVE die Niederlage.
Nächstes Spiel nun, bedingt durch das Krautfest, am kommenden Donnerstag, 19:00 Uhr gegen den Nachbarn SV Bonlanden.
Die beiden Filder-Landes- ligisten wollen Überraschungen schaffen.
Über die Favoritenrolle braucht sich diesmal keiner Gedanken zu machen: Die liegt jeweils eindeutig beim Gegner. Gleichwohl gehen die beiden Fußball-Landesligisten von den Fildern mit Entschlossenheit in den morgigen Spieltag. Der TV Echterdingen, weil er mit zuletzt zwei Siegen Selbstvertrauen getankt hat.
TSG Hofherrnweiler – TV Echterdingen. Nein, dieses schwärzeste aller schwarzen Echterdinger Kapitel will Christopher Eisenhardt erst gar nicht mehr aufploppen lassen. „Wie viele Spieler von damals sind an diesem Wochenende noch dabei?“, fragt der Trainer – wobei er die Antwort natürlich selber kennt. Sie lautet: gerade mal drei. Will heißen: was hat jene Vergangenheit
Der Landesligist TV Echterdingen setzt seinen Aufwärtstrend mit einem 4:1-Heimerfolg gegen den TSV Buch fort – dies auch dank eines glücklichen Händchens seines Trainers.
Zwei Spiele, zwei Siege – die Kontrahenten aus dem Bezirk Donau/Iller scheinen dem Fußball-Landeligisten TV Echterdingen in dieser Saison zu liegen. Nach dem 2:0 in der vergangenen Woche beim Aufsteiger Neu-Ulm hat das Filderteam am gestrigen Sonntag sogleich nachgelegt: Vor eigener Kulisse gab es gegen den TSV

Buch einen 4:1-Erfolg. „Meine Mannschaft hat eine sehr ordentliche Leistung gezeigt und die Partie verdient, aber vielleicht um einen Tick zu hoch für sich entschieden“, sagte der Echterdinger Trainer Christopher Eisenhardt, der mit seinen Personalrochaden nach
Die U23 des TV Echterdingen bezwingt Omonia GFV Vaihingen mit 2:1 (0:0). In einem hart umkämpften Spiel konnte sich zunächst Keeper Phillip Kittelberger auszeichnen, mit einem parierten Elfmeter hielt das torlose Remis bis zur Pause - allerdings mussten die Gelb-Schwarzen noch kurz vor der Pause eine gelb-rote Karte hinnehmen - Marcus Kett musste nach wiederholtem Foulspiel vorzeitig in die Kabine. Nach dem Wechsel gelang dann Aris Charalampidis in der 63.Minute die 1:0 Führung, doch die Gäste schlugen zurück, Augleich in der 69.Minute zum 1:1. Ein Gerangel dann in der 82.Minute - beide Seiten sahen dann hierfür die Rote Karte - für den TVE musste der Torschütze frühzeitig zum Duschen. Die Entscheidung dann in der 90.Minute einen Flachpass
Der TV Echterdingen besiegt im Heimspiel den TSV Buch mit 4:1 (1:1). In einer starken Anfangsphase konnte Oskar Douty nach klasse Vorarbeit von Philipp Widmayer aus 8 Metern zum 1:0 einschieben (11.). Danach bestimmt der TVE das Geschehen ohne jedoch zu weiteren Treffern zu gelangen, wie aus dem heiteren nichts dann der Ausgleich für die Gäste, nach schlechter Zuordnung im Strafraum
4:1-Sieg gegen Buch
4:1-Sieg gegen Buch

4:1-Sieg gegen Buch
konnte Schlußmann Vale Haug den Kopfball zwar noch glänzend parieren, doch im Nachschuss trudelte der Ball zum 1:1 ins Netz (30.). Nach der Pause dann die Gäste besser im Spiel, doch eine Flanke vom eingewechselten Nico Plattenhardt bringt die Wende - langer Ball an den hinteren Pfosten - Direktabnahme Philipp Widmayer 2:1 (62.). Der ebenfalls eingewechselte
Tribüne im Sportpark
Tribüne im Sportpark

Tribüne im Sportpark
Seit heute bietet sich den Zuschauern bei Heimspielen des TV Echterdingen die Möglichkeit, die Spiele auch im sitzen zu betrachten. Möglich machte dies die Stadt Leinfelden-Echterdingen - fleißige Helfer waren heute Vormittag damit beschäftigt diese zu montieren.
filderzeitung logoDie Filder-Landesligisten haben am Sonntag interessante Gegner.
Nein, die Knallergegner, die den geneigten Fußballfan schon allein kraft ihres Namens ins Stadion locken, sind es nicht – zwei Gegner mit interessanter Geschichte aber allemal. So ist der SV Bonlanden am Sonntag bei der bisherigen negativen Überraschung dieser Landesliga-Saison zu Gast. Und der TV Echterdingen trifft zeitgleich auf jenen Verein, der für ihn mit dem größten Hurra-Erlebnis seiner jüngeren Vergangenheit verbunden ist.
TV Echterdingen – TSV Buch. Wären von Herzen fallende Steine der Erleichterung akustisch wahrzunehmen, man hätte es wohl bis nach Stetten und Musberg gehört. Es war im Juni, vor vier Monaten, der TV Echterdingen stand nach einer
Stern des Sports
Stern des Sports

Stern des Sports
Der TV Echterdingen ist mehr als nur ein Sportverein: Gesellschaftliches Engagement hat oberste Priorität in dem Verein, der eine Vielzahl von sozialen Projekten angestoßen hat und nachhaltig umsetzt.
Sein Grundgedanke: „Fußball verbindet“
Das Prinzip der Menschlichkeit wurde in 2018 u.a. bei der Hilfe von Familien und Kindern in Notlagen sowie der Unterstützung der Olgäle Stiftung bewiesen.
Dafür ist der TVE von der Echterdinger Bank mit dem „Großen Stern des Sports“ in Bronze ausgezeichnet worden. Der „Oscar des Breitensports“ wird seit 2004 von den Volksbanken Raiffeisenbanken und dem DOSB (Deutscher Olympischer Sportbund) ausgeschrieben. Die Fußballabteilung des TV Echterdingen hat hierdurch die Chance auf Landesebene den „Silbernen
... und hinzu kommt noch ein Torfestival beim außergewöhnlichen Heimspiel. Vorab, das Ergebnis lautet 9:1 Heimspielsieg. Schnell konnte man erkennen, dass die Niederlage vom vergangen Sonntag zur Wiedergutmachung sich entwickeln sollte. Von Beginn an nahmen die U23 Kicker des TVE das berühmte Heft in die Hand. In der 7. Minute war es dann auch schon so weit, leider

waren zu diesem Zeitpunkt noch nicht alle mitgereisten Zuschauer eingetroffen, Giuseppe Giuliano traf zum 1:0. Es war klar zu erkennen dass man sofort nachlegen wollte, 11. Minute 2:0 durch Denis Pirnat, 18. Minute 3:0 Aris Charalampidis. Mit der klaren Führung im Rücken, ließ die Konzentration etwas nach und der Gast aus Büsnau verkürzte zum 3:1. Um die Verhältnisse wieder
Der Landesligist TV Echterdingen landet mit einem 2:0 in Neu-Ulm den ersehnten zweiten Saisonsieg.
Der Matchplan war kurz und einfach. „Hinfahren, überzeugt sein und die Punkte
Onur Aycel
Onur Aycel

Onur Aycel
mitnehmen.“ So hatte es der Trainer Christopher Eisenhardt seinen Landesliga-Fußballern des TV Echterdingen mit auf den Weg gegeben. Gut 90 Spielminuten später stand am Samstag ebenso kurz und einfach fest: Auftrag erfüllt – damit kollektive Erleichterung beim Filderclub. Im sechsten Anlauf hat es mit dem ersehnten zweiten Saisonsieg geklappt. Das 2:0 beim Aufsteiger TSV Neu-Ulm beendet eine Strecke mehrerer zuletzt unglücklicher Auftritte und Ergebnisse.
Klar, die Runde ist erst gerade mal eineinhalb Monate alt. Viel zu früh also, um mit Blick auf die Tabelle
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen