tve logo joomla d20181224

webmaster

 
Der TV Echterdingen bleibt in der Erfolgsspur - auch im 2.Auswärtsspiel in Folge behält der TVE mit einem 2:1-Sieg
Torschützen : Niels Schaller u. Tobias Heim
Torschützen : Niels Schaller u. Tobias Heim

Torschützen : Niels Schaller u. Tobias Heim
die Oberhand.Den Halbzeitrückstand durch den Boller Sebastian Aust (34.), glich der eingewechselte Niels Schaller in der 57.Minute zum 1:1 aus. 3 (!) Gelb-Rote Karten in der Schlußphase (79./90./90.+3) bescherten dem Gastgeber dann in der Schlußphase in Unterzahl noch einen weiteren Gegentreffer - Tobias Heim war zur Stelle - 2:1 (90.+3).
Abschlusstabelle
Abschlusstabelle

Abschlusstabelle
Beim U11-Junioren-Schwabentransport Hallencup des TV Echterdingen holte sich die Junioren des FC Bayern München den Turniersieg. Mit einem Tor setzen sie sich gegen die Vertretungen des VfB Stuttgart und der TSG Hoffenheim durch. Nach knapp 400 Turnierminuten bekamen die Münchner gegenüber den Stuttgartern einen Gegentreffer weniger. Auch der Viertplatzierte, der 1.FC Kaiserslautern blieb nur einen Punkt hinter dem Spitzentrio.
TSV Bad Boll – TV Echterdingen. So schnell kann es gehen. Gerade einmal gut zwei Wochen ist es her, dass sich in die Gesichter der Echterdinger Verantwortlichen Sorgenfalten so tief wie Ackerfurchen gruben. Nun kann der Filderclub sogar noch zum großen Gewinner des vorwinterlichen Endspurts avancieren. Nach den Durchschnaufsiegen gegen Sontheim (4:0) und in Blaustein (2:1) ist die Begegnung am Sonntag in Bad Boll plötzlich eine Art Bonusspiel im Kampf um den Klassenverbleib. „Der extremste Druck ist erst einmal weg. Jetzt haben wir die Möglichkeit, uns für unsere Arbeit noch richtig zu belohnen“, sagt der Trainer Christopher Eisenhardt. Schon mit einem Remis überwinterten er und die Seinen definitiv auf einem Nichtabstiegsplatz. Im Fall
Dienstagswort - Der Angreifer Max Knoll über seine Rückkehr zu den Landesliga-Fußballern des TV Echterdingen.
Vor genau einem Jahr hat Max Knoll den Fußball-Landesligisten TV Echterdingen verlassen – er wollte kürzer treten, in der Kreisliga A Enz/Murr bei der SG Hochberg/Hochdorf. Nun kehrt der 28-Jährige zu den Gelb-Schwarzen zurück, um seinen
Max Knoll
Max Knoll

Max Knoll
Ex-Verein im Abstiegskampf zu unterstützen. Im Interview blickt er vor und zurück.
 
Herr Knoll, am Sonntag gab es für Sie mit ihrer aktuellen Mannschaft eine 0:6-Packung in Ingersheim. . .
Bei der ich leider nicht auf dem Platz stand, weil ich verhindert war. Ich habe aber aus der Ferne mit den Jungs gelitten, genau wie ich vergangene Saison auch mit meinen Ex-Clubs TV Echterdingen und
Der TV Echterdingen erzwingt in Blaustein einen 2:1-Sieg. Nun geht es an die erkannten

Baustellen im Kader.
An der Textsicherheit hat es nicht gefehlt, auch wenn die Landesliga-Fußballer des TV Echterdingen in den vergangenen Monaten auf gegnerischen Plätzen ja nicht viel Gelegenheit zur Anwendung gehabt hatten. „Auswärtssieg! Auswärtssieg“, intonierte Dennis Garcia-Franco, der Mann mit der Kapitänsbinde am Arm. Dann grölten alle im Chor mit. „Gib mir ein E!“ „Gib mir ein C!“ So ging es den eigenen Vereinsnamen durch, bis der gelb-schwarze Tross wie ein Mensch gewordener Gummiball singend im Kreis hüpfte, mittendrin der Trainer Christopher Eisenhardt.
Die Erleichterung war spürbar. Nach vorheriger Durststrecke mit fünf Niederlagen in
Die U23 des TV Echterdingen setzt seinen Negativlauf der letzten Wochen fort, setzte es vor einer Woche gegen den Aufstiegsaspiranten TSV Musberg eine satte 0:7 (0.2) Niederlage, so ging auch die Auswärtspartie gegen den 1.FC Lauchhau-Lauchäcker deutlich mit 1:5 (1:4) verloren. Knackpunkt der Partie zwischen der 30. und 34. Minute - beim Stand von 1:1 netzten die Hausherren binnen 4 Minuten 3x ein. Das letztes Spiel vor der Winterpause bestreitet die U23 am kommenden Sonntag, 02.12.18 beim TSV Jahn Büsnau - Anpfiff 14:00 Uhr.
Der TV Echterdingen bringt von seinem Auswärtsspiel beim TSV Blaustein wichtige 3 Punkte mit im Gepäck. In der 75.Minute gelingt Timo Stehle die 0:1 Führung für den TVE, doch die Blausteiner gleichen in der 81.Minute zum 1:1 aus. Den Siegtreffer für die Gelb-Schwarzen erzielt Friedrich Pfeifer Kölln nur zwei Minuten nach dem Ausgleich - 1:2 (83.). Durch diesen Sieg klettert der TVE aus den Abstiegsrängen und belegt derzeit den 11.Tabellenplatz.
Der SV Bonlanden und der TV Echterdingen treffen auf die Überraschungsteams der vergangenen Woche.
Die einen wollen ein Überwintern in der Abstiegszone verhindern, die anderen liebäugeln damit, heuer sogar noch ins oberen Tabellendrittel vorzustoßen. Ob daraus etwas wird, muss sich für die Landesliga-Fußballer des TV Echterdingen und des SV Bonlanden an den zwei letzten Spieltagen dieses Kalenderjahrs klären. Am morgigen Samstag bekommen es die beiden Filderteams mit den Überraschungsmannschaften der vergangenen Woche zu tun.
TSV Blaustein – TV Echterdingen. Bis vor einer Woche wäre es der Krisengipfel schlechthin gewesen. Der TSV Blaustein: sechs Niederlagen in Serie. Der TV Echterdingen: fünf Niederlagen in Serie. Zwei Mannschaften im
Dui do on de Sell
Dui do on de Sell

Dui do on de Sell
Der Förderverein des TV Echterdingen präsentiert:
„Dui do un de Sell“
Samstag, den 13. April im Kulturforum Echterdingen

Noch kein Weihnachtsgeschenk???? Wir haben die Lösung!!
Sympathisch, authentisch und „saumaßig“ schlagfertig - so sind Petra Binder und Doris Reichenauer alias Dui do on de Sell zum absoluten Publikumsliebling geworden
In ihrem Programm „Das Zauberwort heißt BITTE!“ werfen sie einen kabarettistischen Blick durch anderer Leute Küchenfenster. Stimmt es, dass Männer verduften, wenn Frauen verblühen? Hilft Yoga den körperlichen Verfall aufzuhalten? Ist man als Frau wirklich für alles verantwortlich? Wer die beiden kennt weiß: Am Schluss bekommen natürlich auch die Männer wieder eine ordentliche Checkliste mit nach Hause!
Der Landesligist TV Echterdingen gewinnt sein letztes Heimspiel 2018 gegen den FV Sontheim mit 4:0. Dem Trainer Christopher Eisenhardt fällt ein Stein vom Herzen.
Der Landesliga-Aufsteiger FV Sontheim ist seinem Ruf als Aufbaugegner auf fremden Plätzen am gestrigen Sonntag in den

Echterdinger Goldäckern voll und ganz gerecht geworden. Nach den Klatschen in Geislingen (0:4), bei NAFI Stuttgart (0:7) und in Bad Boll (0:4) gab es für das Team um den Spielertrainer Marcus Mattick nun auch beim TV Echterdingen nichts zu holen. Die Gelb-Schwarzen besiegten den Ostalbclub deutlich mit 4:0 und durften so erstmals nach zuletzt fünf Niederlagen in Serie wieder über drei Punkte jubeln – dies im letzten Heimspiel des Kalenderjahrs 2018. „Mir ist
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen