webmaster

 

Der VfB Stuttgart kann doch noch gewinnen – wenn auch nur die U-13-Junioren. Jene haben am Wochenende den Goldstadt-Invest-Talentcup des TV Echterdingen für sich entschieden. Am Start waren fünf C-Jugendmannschaften, die im Modus „Jeder gegen jeden“ einen Turniergewinner ermittelten. Die Bilanz des Favoriten vom Wasen: vier Spiele, vier Siege, null Gegentore. Zweiter wurde Hannover 96 vor Red Bull Salzburg, den Stuttgarter Kickers und den Echterdinger Gastgebern. Letztere blieben gegen die hochkarätige Konkurrenz erwartungsgemäß ohne Punktgewinn.
Von wegen Trendwende: der TV Echterdingen verliert seine Heimpartie gegen den TSV Oberensingen mit 2:4 und rutscht damit in die Abstiegszone.
Christopher Eisenhardt, der Trainer des Fußball-Landesligisten TV Echterdingen, war „positiv euphorisch“ gewesen, in der Heimpartie gegen den TSV Oberensingen mit seiner Mannschaft den Bock umzustoßen und die ersehnte Trendwende zu schaffen. Gekommen ist es am gestrigen Sonntag dann allerdings ganz anders. Gegen den bärenstark aufspielenden Aufsteiger

aus Nürtingen setzte es eine 2:4-Heimschlappe und damit den nächsten Rückschlag: Es war die vierte Niederlage hintereinander für die Gelb-Schwarzen, die nun als Tabellenzwölfter in der Abstiegszone stehen.
Von Euphorie konnte nach einer insgesamt
In der Landesliga treffen beide Filderteams auf starke Aufsteiger.
Die Abschlusstabelle der Fußball-Bezirksliga Neckar/Fils aus der vergangenen Saison sagt einiges aus: Der SC Geislingen holte sich mit satten 82 Punkten den Meistertitel, der TSV Oberensingen mit 65 Zählern Platz zwei und schaffte über die Relegation ebenfalls den Aufstieg in die Landesliga. Eben diese beiden Mannschaften sind nun am Wochenende die Gegner des SV Bonlanden und des TV Echterdingen. Dabei könnte die Ausgangslage der zwei Filderteams unterschiedlicher kaum sein. Während die Bonlandener seit drei Spielen ungeschlagen sind und mit gestärktem Selbstvertrauen antreten, stehen die Echterdinger nach zuletzt drei Niederlagen unter Druck.
TV Echterdingen – TSV
Der TV Echterdingen steht sich im Derby ein Stück weit selbst im Weg.
Dass der Weg aus einem Tief zumeist ein harter und steiniger ist, haben die Landesliga-Fußballer des TV Echterdingen am Sonntag auf recht schmerzhafte Weise erfahren müssen. Da gastierte die Mannschaft von Trainer Christopher Eisenhardt bei NAFI Stuttgart. Und dort setzte der Echterdinger Coach auf einen bewährten Plan, um seinem Team nach zuletzt zwei Pleiten in Folge wieder zu mehr
David Hertel
David Hertel

David Hertel
Stabilität zu verhelfen. Allerdings ging die Rechnung nicht auf, weil ein paar Variablen einflossen, mit denen niemand kalkuliert hatte: eine Panne und viel Pech – was zu einer 2:3-Niederlage führte, bei einer der drei Gegentreffer höchst umstritten war.
Das Filderteam hatte sich
Nach dem Derby-Torfestival stehen der SV Bonlanden und der TV Echterdingen vor schweren Aufgaben.
Es war ein Spiel wie ein Erdbeben. Acht Tore im Derby. Endstand 2:6. An diesem Wochenende muss sich nun zeigen, wie die beteiligten Seiten damit umgehen. Steht der gerupfte Verlierer TV Echterdingen gleich wieder auf? Sind dem rauschenden Sieger SV Bonlanden Flügel verliehen? Beide Filder-
Christopher Eisenhardt
Christopher Eisenhardt

Christopher Eisenhardt
Landesligisten haben schwere Aufgaben gegen Spitzenteams der Staffel vor sich.
NAFI Stuttgart – TV Echterdingen. Alle Echterdinger Beteiligten, die das Derby-Debakel übers Krautfest verdrängt hatten, wurden Anfang der Woche hart in die raue Wirklichkeit zurückgeholt. Der Trainer Christopher Eisenhardt kannte kein Erbarmen. Der Hauptprogrammpunkt am
Mit einem Tore-Viererpack hat Srdjan Savic maßgeblichen Anteil am 6:2-Kantersieg seiner Bonlandener in Echterdingen. Die deftige Heimpleite hat bei den Gastgebern dagegen einen regelrechten Schock ausgelöst – und das kurz vor dem Krautfeststart.

Ein Interview? Ach nein, dass muss doch nicht sein, gab sich Srdjan Savic nach dem Schlusspfiff bescheiden, nachdem er am Donnerstagabend mit seinem Tore-Viererpack im Derby der Fußball-Landesliga zwischen dem TV Echterdingen und dem SV Bonlanden die wichtigsten Antworten eigentlich ohnehin schon zuvor auf dem Rasen gegeben hatte. Der Endstand aus Sicht der zuletzt sichtlich traumatisierten und geschockten Gastgeber in Gelb und Schwarz: ein krachendes 2:6 – und das direkt vor dem Krautfeststart
Krautfest 2018
Krautfest 2018

Krautfest 2018
Das 40.Krautfest beginnt ab heute wieder - vom 19.10. - 21.10.2018 findet wieder das traditionelle Fest auf den Fildern statt. Zahlreiche Stände der Fußball-Abteilung freuen sich auf ihren Besuch - schauen sie einfach vorbei.
Aus der erhofften Gute-Laune-Pille ist nichts geworden. Die Fußballer des TV Echterdingen gehen mit einer deftigen Niederlage ins heimische Krautfest. Im Landesliga-Derby unterlagen die Gelb-Schwarzen am gestrigen Donnerstagabend dem SV Bonlanden mit 2:6. Vor rund 350 Zuschauern in den Goldäckern wurde für die Gäste der Ex-Profi Srdjan Savic (rechts) zum Matchwinner. Nach dem kurzfristigen Ausfall des Torjägers Nico Presthofer (krank) hatte der Bonlandener Trainer Klaus Kämmerer überraschend den eigentlichen Defensivspezialisten als

Ersatz in den Angriff gestellt – ein Volltreffer. Savic erzielte vier Tore. Erfolgreich war er mit einem Abstauber aus spitzem Winkel, einem 20-Meter-Schuss in die Dreiangel sowie zwei Kopfbällen (13./
Der TV Echterdingen trifft im Landesliga-Derby heute Abend auf den SV Bonlanden. Das bislang letzte Duell in den Goldäckern endete für einen der Rivalen bitterböse.
Der Verdacht ist nicht von der Hand zu weisen. „Die wollen drei Punkte holen und uns das Krautfest verderben“, schätzt Christopher Eisenhardt mit Blick auf den Gegner. Doch der Trainer und die Seinen

haben es ja selbst auf den Füßen, dies zu verhindern. Derby-Zeit in der Fußball-Landesliga: am heutigen Donnerstagabend (19 Uhr) trifft Eisenhardts Mannschaft des TV Echterdingen in den heimischen Goldäckern auf den SV Bonlanden. Beide Seiten sind sich einig: Es wird ein heißer Kampf – Betonung auf dem Wort „Kampf“. Auch, weil es darum geht, zu klären, wer auf den Fildern
Der TV Echterdingen wacht beim 0:2 in Hofherrnweiler zu spät auf.
In seiner persönlichen Einschätzung war der Gegner zuletzt schon vom „Geheimfavoriten“ zum „Favoriten schlechthin“ aufgestiegen. Seit Samstag ist sich Christopher Eisenhardt nun noch ein bisschen sicherer: „Wenn die am Ende nicht Erster sind, dann muss etwas schief gelaufen sein.“ „Die“ gleich die Landesliga-Fußballer der TSG Hofherrnweiler, bei denen Eisenhardt mit seinen Spielern des TV Echterdingen aktuell eine 0:2-Niederlage hinnehmen musste. Zum einen, weil sie die Leistungsstärke ihres in dieser Saison noch unbesiegten Kontrahenten zu spüren bekamen. Zum anderen aber auch, und damit zum aus Gästesicht ärgerlichen Teil, „weil wir die ersten 30 Minuten komplett
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen