tve logo joomla d20181224

Landesliga

Landesliga Tabelle

Wetter in LE

Echterdingen

Heute
20°C
Höhe ü. NN: 396 m
Luftdruck: 1014 hPa
Niederschlag: 0 mm
Windrichtung: O
Geschwindigkeit: 11 km/h
Morgen
23°C
23.04.2019
21°C
© Deutscher Wetterdienst
Kategorie-Image

Der Debütant rettet einen Punkt


Mit einem späten Treffer kommt der TV Echterdingen im Auswärtsspiel in Buch noch zu einem 1:1.
Sie alle rannten los und hatten das gleiche Ziel. Wenig später war Eduardo Chacon Pineda in einer Jubeltraube aus Spielern verschwunden – und muss sich ein bisschen wie in einem Märchen vorgekommen sein. Noch keine zwei Minuten befand der 24-

Jährige sich am gestrigen Sonntag auf dem Platz, als er bei seinem überhaupt ersten Einsatz für die Landesliga-Fußballer des TV Echterdingen traf. Ein Debütant als Retter. Dank ihm, Aushilfskraft aus der eigenen „Zweiten“, kamen die Gelb-Schwarzen im Auswärtsspiel beim TSV Buch wenigstens noch zu einem Punkt. Am Ende stand es 1:1.
„Die Jungs haben in Sachen Einstellung und Intensität alles gegeben. Und dafür sind sie belohnt worden“, sagte ein erleichterter Trainer Christopher Eisenhardt. In der Tabelle hilft das Remis zwar nicht groß weiter. Der Abstand zum Relegationsplatz bleibt bei mageren drei Zählern und könnte über Ostern vollends zusammenschmelzen, wenn die Konkurrenz ihre Nachholspiele absolviert. „Doch für den Kopf“, findet Eisenhardt, „ist dieses Ergebnis enorm wichtig.“ Nicht die dritte Niederlage in Serie. Und nicht das bittere Gefühl, dass aller Aufwand umsonst gewesen ist.
Dabei sah es in dem ganz vom Kampf geprägten Spiel lange so aus, als sollte es für die Echterdinger den nächsten Dämpfer geben. Die überhaupt einzige Torchance der ersten Hälfte nutzte der Gegner prompt. Nach einem weiten Einwurf ließ Manuel Schrapp an der Strafraumgrenze Timo Stehle aussteigen und beförderte den Ball per Bogenlampe ins Netz. Alle Proteste der Gäste halfen nichts. Hatte der Schütze die Kugel regelwidrig mit der Hand mitgenommen? Eisenhardt und die Seinen sagten ja, der Schiedsrichter Raimund Bailer (TSG Achstetten) nein.
Die zweite strittige Szene folgte in Durchgang zwei. Diesmal entschied der Unparteiische bei einem Einsatz von Nico Plattenhardt gegen Schrapp auf Elfmeter. Glück für die Echterdinger, dass Patrick Sailer diese Gelegenheit ausließ. Er zielte am Tor vorbei. Glück ebenso, als wenig später Plattenhardt mit letztem Einsatz auf der Torlinie nicht minder knapp das vorentscheidende 0:2 verhinderte. Der Keeper Admir Fajic, dem Eisenhardt „aus taktischen Gründen“ zwischen den Pfosten den Vorzug gegeben hatte, hätte keine Abwehrmöglichkeit mehr gehabt.
Dann aber kam die Schlussphase – und des Trainers aus der Not geborene finale Maßnahme ging auf. In Anbetracht der aktuellen Verletztenmisere hatte er drei Kicker aus der zweiten Mannschaft mitgenommen, schickte schließlich alle drei als Einwechselspieler aufs Feld. Und siehe da: zwei von ihnen sorgten für das Happyend. Gheorgue-Razvan Ungureanu verlängerte einen Abschlag in den Lauf von Chacon Pineda. Der umkurvte noch den Bucher Torhüter und schob zum Ausgleich ein.
Zumindest halbwegs frohe Ostern damit in den Goldäckern. Und nun Zeit, Blessuren auszukurieren und wieder Kräfte zu sammeln. Nach zweiwöchiger Pause geht es dann knackig weiter. Nächster Gegner ist der Tabellenführer Hofherrnweiler.
TSV Buch: Glassl – Negele, Paul, Kurz, Andreas Salger – Sailer (72. Marco Zeh), Merkel (90. Seifert), Amann (90. Kiecke) , Zott – Schrapp, Leitner.
TV Echterdingen: Fajic – Plattenhardt, Stehle, Heim – Köse (71. Charalampidis), Zogaj, Zugac (79. Ungureanu), Hertel – Schaller – Knoll (86. Chacon Pineda), Lenhardt.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen