phpJobScheduler

Landesliga

Landesliga Tabelle

1.Mannschaft

 
Mit einem 4:0-Heimsieg und Hilfe der Konkurrenz schafft der TV Echterdingen doch noch die Rettung. Nun folgt ein großer Umbruch. Wohl auch der aktuelle Mann des Tages geht.
Der Doppeltorschütze Maximilian Knödler, zudem Geburtstagskind, fand es „einfach nur hammergeil“. Seine Mitspieler hüpften und tanzten lachend über den Rasen. Und der Trainer Martin Kittelberger

schüttelte sich wie ein Hund, der aus dem Wasser kommt. In jenes war er tatsächlich geraten. Was sein musste, musste sein: sein Kicker Mark Kranjc, der Schelm, hatte sich von hinten angeschlichen und den Coach mittels Eiskübel einer Dusche unterzogen.
Sie alle hatten eines gemein: Die pure Freude war ihnen in die Gesichter geschrieben – und noch mehr die Erleichterung. Seit


TVE schafft Klassenerhalt
TVE schafft Klassenerhalt

TVE schafft Klassenerhalt
Der TV Echterdingen machte am letzten Spieltag die Überraschung perfekt - mit einem 4:0 (3:0)-Sieg über den TSV Buch schaffte der TVE die Voraussetzung dafür. Der vor allem im ersten Abschnitt stark aufspielende Philipp Widmayer ebnet in der 15.Minute den Weg - hell wach staubte er zwischen den uneinigen Abwehr- und Torspieler des TSV zum 1:0 ab. Zum 2.Tor schaffte er mit toller Einzelleistung auf Max Knödler zum 2:0 (21.) die Vorarbeit. Kurz vor der Pause fing Niels Schaller einen Ball


filderzeitung logoVor dem Schicksalsspiel gegen den TSV Buch bleibt in Echterdingen zumindest einer optimistisch.
Sollte es am Ende schief laufen, eines kann man Martin Kittelberger bestimmt nicht vorwerfen: nämlich, dass er es an Tatendrang und steter Zuversicht hätte fehlen lasse

n. Auch in dieser Woche wirbelte der Trainer wieder als personifizierte gute Laune über den Sportplatz. „Im Fußball ist alles möglich“, sagt er und bekennt: „Ich bin von Haus aus Optimist.“ Und wüsste man es nicht besser, man könnte


Bereits kurz nach dem Anpfiff war klar - viel zu holen gibt's heute für den TVE nicht. Der Toptorjäger der Heiningen Dominik Mader knipste bereits nach 5.Minuten zum ersten Mal 1:0 und legte kurze Zeit später mit seinem 2.Treffer zum 2:0 nach (12.). Mit zwei verwandelten Foulelfmetern schraubte er sein Torkonto in diesem Spiel gar auf 4 in die Höhe (23./45.+1). Nach der Pause kam dann auch der TVE zu einem Torerfolg, Nils Schaller verkürzte mit einem sehenswerten Freistoß auf 1:4 (54.). Doch


Schafft ausgerechnet der TV Echterdingen die Überraschung beim Spitzenreiter ?
Der unliebsame Nervenkitzel geht in die nächste Runde. Zwei Spieltage noch, und der Klassenverbleib der Landesliga-Fußballer des TV Echterdingen hängt nach wie vor am seidenen Faden. Ob ausgerechnet am morgigen Samstag der Befreiungsschlag gelingt? Der Trainer Martin Kittelberger hofft auf „die große Überraschung“, weiß allerdings, dass dafür „alles zusammenpassen müsste“ – schließlich ist der Gegner der


filderzeitung logoDer TV Echterdingen verkauft sich im Derby gegen den TSV Weilimdorf zwar teuer, muss aber nach der 0:2-Niederlage weiter um den Klassenverbleib in der Landesliga bangen.
Frickenhausen – verloren. Bad Boll – verloren. Der TSV Köngen – auch verloren. Die Steilvorlage für den TV Echterdingen, sich mit einem Sieg im Derby gegen den TSV Weilimdorf wenigstens ein Stück weit in

der Tabelle nach vorne zu arbeiten, war also gegeben. Und es hat wirklich nicht viel gefehlt, um nach dem 2:1-Erfolg beim


Der TV Echterdingen kann die Vorlage nicht nutzen, denn sowohl der 1.FC Frickenhausen (0:2 gegen Waldstetten) als auch der TSV Bad Boll (1:3 gegen Ebersbach) verloren ihre Spiele bereits am Samstag. Und so hätte der TVE einen Sprung in der Tabelle machen können - doch im hart umkämpften Spiel gegen den TSV Weilimdorf unterlagen die Gelb-Schwarzen mit 0:2 (0:0). Ein verwandelter Foulelfmeter durch Carmine Pescione in der 77.Minute brachte den TSV auf die Siegerstraße. Der TVE hatte dann die ein


Der TV Echterdingen braucht am Sonntag Derbypunkte – und bastelt parallel am neuen Kader .
Der verbleibende Spielplan in der Fußball-Landesliga hat für den abstiegsgefährdeten TV Echterdingen zumindest ein Positives: Weil sich die Rivalen aus Bargau und Frickenhausen noch im direkten Duell

gegenüber stehen werden, haben die Gelb-Schwarzen den Sprung auf den direkt rettenden zwölften Tabellenplatz weiterhin selbst in der Hand. Drei eigene Siege, und die Echterdinger sind definitiv durch


Der TVE freut sich die ersten Neuzugänge der 1. Mannschaft zur neuen Saison bekanntgeben zu können:
Tobias Heim (25 Jahre, Mittelfeld, vom TSV Weilheim)
Danijel Zugac (19 Jahre, Mittelfeld, vom SV Böblingen U19)
Christian Krämer (21 Jahre, Abwehr, vom SV Böblingen)
Nico Plattenhardt (20 Jahre, Abwehr, vom TSV Berkheim)
Nico Hering, (22 Jahre, Angriff, SV Mergelstetten)
 
Wir wünschen viel Erfolg beim TVE!
 
 

Nach siebenwöchiger Durststrecke stoppt der Filder-Landesligist seine Talfahrt mit einem 2:1-Sieg in Bargau. Nicht nur das Ergebnis, auch die gezeigte Einstellung macht neue Hoffnung. Derweil stehen für die nächste Saison Zu- und Abgänge fest.
Am Schluss gab Dennis Garcia-Franco den Einpeitscher. Ausgerechnet er – der Akteur, dem die
Philipp Widmayer
Philipp Widmayer

Philipp Widmayer
Anstrengungen dieses Fußballnachmittags zuvor mehr anzusehen gewesen waren als jedem anderen. Mit leidgeplagtem Gesicht war der Linksverteidiger vom Rasen


David Hertel
David Hertel

David Hertel
Nach 3 Niederlagen in Folge gelingt dem TV Echterdingen der überaus wichtig Erfolg in Bargau. Auf die frühe Führung der Germania ( Stefan Voitk (15.) ) hatte der TVE die prompte Antwort - Niels Schaller glich zwei Minuten später zum 1:1 (17.) aus. Der Siegtreffer dann im 2.Abschnitt - der lange verletzte Kapitän David Hertel war zur Stelle und vollstreckte zum 1:2 (71.). Mit diesem Sieg meldet sich der TVE im Kampf um den Klassenerhalt zurück.

Der Landesligist TV Echterdingen hofft nach acht sieglosen Spielen auf den Befreiungsschlag in Bargau.
Es könnte ein gutes Omen sein. Mit dem 1:1 im Hinspiel gegen den 1. FC Germania Bargau haben die
 Honore Fokou Tendemnou
Honore Fokou Tendemnou

Honore Fokou Tendemnou
Landesliga-Fußballer des TV Echterdingen Anfang November ihren damaligen Negativlauf gestoppt, nachdem sie zuvor dreimal in Serie verloren hatten. Aktuell warten die Gelb-Schwarzen nun schon seit acht Begegnungen auf einen dreifachen Punktgewinn, den sie hoffen, am morgigen Samstag im Rückspiel


Nach dem 1:3 gegen Waldstetten, der dritten Niederlage binnen acht Tagen, droht dem Landesligisten TV Echterdingen nun sogar der Direktabstieg.
Am Ende einer englischen Woche steht fest: Die Landesliga-Fußballer des TV Echterdingen sitzen immer tiefer im Schlamassel. Erst das 1:9-Debakel in Hofherrnweiler, dann die 2:4-Enttäuschung in

Bettringen – und dem haben die Gelb-Schwarzen nun am gestrigen Sonntag in den heimischen Goldäckern eine 1:3-Niederlage gegen den Aufstiegsanwärter TSGV


Auch im 3.Spiel binnen 8 Tagen kann der TV Echterdingen keine Punkte auf der Habenseite verbuchen. Zwar gelang der Heimelf nach einer Standardsituation durch Max Knödler das 1:0 (20.), doch nach der Pause genügten dem Tabellenzweiten aus Waldstetten 10 Minuten um die Partie zu drehen - Ferhat Karaca zum 1:1 (69.) und 2x Jonas Kleinmann zum 1:2/1:3 (76./79.).

Der Landesligist TV Echterdingen verliert auch das zweite Spiel unter seinem neuen Trainerduo Kittelberger/Elsäßer. Beim 2:4 auf dem Platz des Tabellenvorletzten Bettringen hilft auch ein überraschendes Torhüter-Comeback nicht.
Der erhoffte Befreiungsschlag ist ausgeblieben. Nach dem desaströsen 1:9 in Hofherrnweiler mussten

die Landesliga-Fußballer des TV Echterdingen auch am gestrigen Donnerstag die Heimreise ohne Punkte antreten. Im Schlüsselspiel beim Tabellenvorletzten SG Bettringen


Auch beim SG Bettringen kann der TV Echterdingen seinen negativen Trend nicht stoppen, mit 2:4 unterliegen die Filderstädter in Schwäbisch Gmünd. Zwar konnte der TVE nach dem schnellen Rückstand durch Tim Abend 0:1 (7.) schnell durch Max Knödler (10.) und Timo Stehle (15.) zur zwischenzeitlichen 2:1-Führung zurückschlagen, doch konnte Bettringen durch Lukas Hartmann in der 25.Minute zum 2:2 ausgleichen. Auf die Führung der Bettringer nach der Pause durch Johannes Eckl zum 2:3 (60.) fand der TVE