webmaster

 
TSV%20Muenchingen.gif
Der Filderverbandsligist spielt in Münchingen nur 1:1, was für den Klassenverbleib zu wenig sein könnte.
Es war eine Wochenende, das zumindest aus sportlicher Sicht so gar nicht nach dem Geschmack von Karl-Heinz Fuhrmann verlaufen ist. Erst musste der Trainer der Verbandsliga-Fußballer des TV Echterdingen am Freitagabend mit ansehen, wie der Rivale Rutesheim im Abstiegskampf überraschend dreifach punktete. Gestern nun litt der Coach weitere 90 Minuten am Spielfeldrand - und wohl auch noch einige Stunden später. Denn das 1:1 der Seinen beim Tabellensechsten TSV Münchingen könnte im Rennen um den Klassenverbleib zu wenig gewesen sein.
TSV%20Muenchingen.gif
Nimmt der Spitzenreiter auch die Hürde Ravensburg, wäre dies ein großer Schritt in Richtung Aufstieg. Derweil setzt der TV Echterdingen schon vor dem Spieltag ein Signal: Der Torjäger D'Elia bleibt für ein weiteres Jahr.
Aufstieg und Nichtabstieg - das sind die Ziele. Zum Schlüssel kann der 26. Spieltag dieses Wochenendes werden. Während der SV Bonlanden im Spitzenspiel in Ravensburg die Chance hat, sich vollends in die Rolle des Titelfavoriten der Fußball-Verbandsliga zu schieben, bedeutete für den TV Echterdingen ein Erfolg in Münchingen einen womöglich großen Schritt aus dem Tabellenkeller. Unabhängig davon geht es bei beiden Filderclubs in den Personalplanungen für die nächste Saison voran.
 Spvgg%2007%20Ludwigsburg.gif
Mit einem 3:3 gegen die Spvgg Ludwigsburg verpassen die Verbandsliga-Fußballer des TV Echterdingen die große Chance, die Abstiegsränge zu verlassen.
Auch wenn sich Karl-Heinz Fuhrmann gestern mit dem Punktgewinn zufrieden zeigte: innerlich dürfte es bei dem Trainer der Echterdinger Verbandsliga-Fußballer gebrodelt haben. Denn dass es im Abstiegsduell mit der Spvgg Ludwigsburg letztlich nur zu einem 3:3 gereicht hat, haben sich die Gastgeber selbst zuzuschreiben. Nicht präsent nach dem Anpfiff, schläfrig nach der Pause, inkonsequent in der Zuordnung und unsicher bei Standardsituationen - so trat der Tabellenvierzehnte auf, der den Gegner mit dem Remis zwar auf Abstand gehalten, aber auch die riesige Chance vertan hat, die Abstiegsplätze zu
Sportvereinigung%2007%20Ludwigsbur.gif
TV Echterdingen im Abstiegsduell mit der Spvgg Ludwigsburg.
Ein sportlicher Wonnemonat soll er werden, der Mai. So zumindest lautet das Wunschdenken beim Fußball-Verbandsligisten TV Echterdingen, der sechs Spieltage vor dem Saisonende weiter tief im Abstiegskampf steckt. Vier Spiele muss das Filderteam eben im Mai bestreiten, und die Gegner kommen allesamt aus der Kategorie, die der Trainer Karl-Heinz Fuhrmann mit den Worten „mit uns auf Augenhöhe” umschreibt. Den Auftakt macht am Sonntag die Heimpartie gegen den Tabellennachbarn Spvgg Ludwigsburg. 'In dieser Begegnung zählt nichts anderes als ein Sieg. Wir blieben damit in Schlagdistanz zu den Mannschaften vor uns und könnten den Gegner praktisch in die Landesliga schicken', sagt
FV%20Olympia%20Laupheim.gif
Diesmal wieder kämpfende Echterdinger spielen in Laupheim 1:1.
Am Ende trieb es der Delegation des Fußball-Verbandsligisten TV Echterdingen den Adrenalinspiegel noch einmal in die Höhe. Zehn Minuten waren noch zu spielen, als der gegnerische Torhüter Marc Lemke zur Rettungsaktion aus seinem Kasten eilte und sich nicht nur den Ball schnappte, sondern nebenbei auch noch den heranstürmenden Michael Rossipal aus dem Weg räumte. Elfmeter!? Der Echterdinger Spielleiter Michael Fidder jedenfalls hatte 'einen kungfuähnlichen Einsatz' gesehen. Das Ärgerliche für die Gäste von den Fildern: der Schiedsrichter nicht. Und so war sie dahin, die schlagartig aufgekommene Hoffnung, in diesem Abstiegsduell beim FV Olympia Laupheim vielleicht sogar den
FV%20Olympia%20Laupheim.gif
Bereits in der 8.Spielminute brachte Tim Rainbow den TV Echterdingen mit 0:1 in Front - dieses Ergebnis hatte auch bis zum Halbzeit-Pfiff von Referee Andreas Rinderknecht (Rottenburg) vor 250 Zuschauern bestand. Zwölf Minuten nach dem Wiederanpfif gelang den Gastgebern allerdings durch Robert Henning der 1:1-Ausgleich.
Der nächste Gegener am kommenden Sonntag, 08.05.2011 ist die Spvgg 07 Ludwigsburg - Anpfiff 15:00 Uhr im Sportpark Goldäcker.
FV%20Olympia%20Laupheim.gif
Während der SV Bonlanden mit seinem Trainer verlängert, hat der TV Echterdingen einen ersten Neuzugang.
FV Olympia Laupheim - TV Echterdingen: Es gibt Trainer, die hätten ihre Mannschaft in dieser Woche laufen lassen, bis die Schuhe qualmen. Es gibt Trainer, die hätten zumindest den freien Ostermontag gestrichen. Karl-Heinz Fuhrmann hat sich anders entschieden. Was im Nachhinein von diesem in jeglicher Hinsicht missratenen Auftritt beim 1:3 gegen den FV Ravensburg zu halten ist? „Wir haben uns gemeinsam darauf geeinigt, dass das ein Ausrutscher war”, sagt der Echterdinger Coach. Nicht mehr und nicht weniger - damit Punkt, Ende der Angelegenheit.
FV%20Ravensburg.gif
Der TV Echterdingen lässt bei seinem 1:3 gegen Ravensburg alle zuletzt gezeigten Stärken vermissen.
Wenigstens einer hat bei den Verbandsliga-Fußballern des TV Echterdingen an diesem Osterwochenende alles gegeben. Er schrie, und er kommandierte. Er legte sich mit dem Schiedsrichter an, und er mühte sich, die Seinen auch dann noch anzutreiben, als das Publikum längst resigniert die Köpfe hängen ließ. Die beiden Probleme: zum einen ist der Einfluss von der Seitenlinie aus halt nur begrenzt. Zum anderen hätte Karl-Heinz Fuhrmann, Funktion: Trainer, seine Direktiven an besagtem Nachmittag wohl genauso gut einem der Bäume auf dem Parkplatz oder der Betonwand der Stadiongaststätte entgegenschmettern können - die Wirkung wäre die gleiche
SV%20Bonlanden.gif
2:0 - der SV Bonlanden gewinnt auch das zweite Derby dieser Verbandsliga-Saison gegen den TV Echterdingen und profitiert dabei von zwei Missgeschicken des Gästespielers Niko Schwarz.
Die Machtverhältnisse im Filderfußball sind bestätigt. Vor knapp 600 Zuschauern hat der Favorit SV Bonlanden am gestrigen Freitagabend auch das zweite Derby dieser Verbandsliga-Saison gegen den TV Echterdingen gewonnen, nach dem 2:1 aus der Hinrunde diesmal mit 2:0. Der Nebeneffekt: zumindest bis morgen Nachmittag stehen die Filderstädter wieder auf dem ersten Tabellenplatz. Und angesichts solcher Fakten ist es erst einmal sekundär, dass die Mannschaft eine meisterliche Klasse nur sporadisch aufblitzen lassen hat.
SV%20Bonlanden.gif
Vor dem heutigen Derby zwischen dem SV Bonlanden und dem TV Echterdingen überwiegt der Respekt.
Derby, häufig Lokalderby. Bezeichnung für ein spezielles Ereignis im Mannschaftssport. Für die Fans der betroffenen Vereine haben solche Ereignisse eine hohe symbolische Bedeutung, und starke Emotionen werden hervorgerufen. Aha. Nun denn. So zumindest steht es im Internet-Lexikon Wikipedia geschrieben. Aber vielleicht können die dortigen Autoren ja auch einmal irren.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen