phpJobScheduler

webmaster

 

Am 07.01.2018 startet das 30.TVE Hallenturnier um den Fauser-Cup - 15 Mannschaften starten um 10:30 Uhr in 3 Vorrundengruppen ins Turnier. Die 2 Erstplatzierten, sowie die zwei Bestplatzierten Dritten kämpfen dann ab 16:00 Uhr beginnend mit dem Viertelfinale um den Turniersieg.
Für beste Bewirtung sorgt unser Catering-Team !
 
Gruppe A   Gruppe B   Gruppe C  
Calcio Leinfelden-Echt.   TSV Waldenbuch   TV Echterdingen  
TSV Sielmingen   TV Nellingen   TSV Owen/Teck  
TSV Bernhausen   Spvgg Möhringen   Spvgg Stetten/F  
TV Echterdingen U19   TSV Musberg   TSV Rohr  
VfB Oberesslingen   TV

Beim 1. Hallenturnier dieses Winters ging der TV Echterdingen in der Vorrunde in Bernhausen an den Start. Im Auftaktspiel trennte sich der TVE mit 2:2 vom Nachbarn Calcio Leinfelden-Echt. 2. Im 2.Spiel gelang dann ein 2:1-Sieg gegen den TSV Scharnhausen und mit einem 5:1 im letzten Gruppenspiel gegen den Ortsnachbarn TSV Leinfelden zogen die Gelb-Schwarzen als Gruppenzweiter in die Zwischenrunde ein.
 
TSV Scharnhausen   -   TSV Leinfelden   2:3  
Calcio Leinfelden-Echt. 2   -   TV Echterdingen   2:2  
TSV Scharnhausen   -   TV Echterdingen   1:2  
TSV Leinfelden   -   Calcio Leinfelden-Echt
filderzeitung logoDienstagswort - Der Fußball-Abteilungsleiter Phillip Wunsch zur enttäuschenden Hinrunde des Landesligisten TV Echterdingen.
Wäre die Saison in der Fußball-Landesliga jetzt schon beendet, müsste der TV Echterdingen als Tabellenzwölfter in die Relegation. Abstiegskampf statt Aufstiegskampf. Vom ursprünglichen Ziel,
P.Wunsch
P.Wunsch

P.Wunsch
eine gute Rolle im vorderen Drittel des Klassements zu spielen, sind die Gelb-Schwarzen mit nur 16 Punkten aus 14 Partien weit entfernt. Der Abteilungsleiter Phillip Wunsch zieht deshalb eine kritische Zwischenbilanz und wirft auch schon einen Blick voraus.
Herr Wunsch, welche Zeugnisnote und welches Schlagwort hätten Sie für das bisherige Abschneiden Ihrer Mannschaft parat?
Ich würde unsere Hinrunde als stark
filderzeitung logoDer TV Echterdingen hofft, dass diesmal in Nürtingen gekickt werden kann .
Anlauf Nummer zwei: nach der witterungsbedingten Spielabsage vor Wochenfrist unternehmen die Landesliga-Fußballer des FV 09 Nürtingen und des TV Echterdingen nun den nächsten Versuch, ihr Kellerduell noch vor der Winterpause über die Bühne zu bringen. Am morgigen Samstag dürften die Chancen auf dem Kunstrasen im Wörth diesmal besser stehen – bezogen auf die Platzverhältnisse. Inwieweit dies auch für die Aussicht auf Punkte gilt, muss sich zeigen. Es ist das Aufeinandertreffen zweier Mannschaften, die beide längere Durststrecken hinter sich haben und die dementsprechend auch beide unter Zugzwang stehen.
Ein Sieg, ein Unentschieden, acht Niederlagen: das ist die
filderzeitung logoNur wenn das Spiel heute Abend in Nürtingen nicht ausfällt, kann der TV Echterdingen ein Überwintern in der Abstiegszone verhindern. Für danach steht ein Abgang fest.
Es könnte ein ungemütlicher Abend werden. Schnee, Kälte – kurzum: ein Wetter, bei man eigentlich selbst den viel zitierten Hund nicht vor die Haustür jagt. Doch alles egal. Auf Seiten der Landesliga-Fußballer des
Max Knoll
Max Knoll

Max Knoll
TV Echterdingen würden sich sich notfalls wohl sogar Kufen unter die Schuhe schnallen, Hauptsache eines: es wird gespielt. Der dringliche Wunsch lautet: bloß keine weitere Absage. Schließlich bietet das Kellerduell am heutigen Freitag beim FV 09 Nürtingen die letzte Chance, ein Überwintern in der Abstiegszone zu verhindern. Es wäre die finale Möglichkeit für den
filderzeitung logoDas Spiel des TV Echterdingen in Buch fällt aus, wonach dem Filderclub ein Überwintern im Tabellenkeller droht.
Das Aus kam in der Nacht. Da passierte das, was auf keinen Fall hatte passieren dürfen: erneuter starker Regen. Und so blieb den Verantwortlichen des Fußball-Landesligisten TSV Buch am Samstagvormittag

schließlich nichts anderes, als den Daumen zu senken. Sie sagten das Punktspiel gegen den TV Echterdingen ab. Auf dem zuvor schon arg ramponierten Naturrasen der Kicker aus dem Landkreis Neu-Ulm stand an manchen Stellen das Wasser. „Tief und nass – das wäre nicht gegangen“, sagt der Bucher Abteilungsleiter Roland Zeh, dessen Verein über kein Ausweichterrain verfügt.
Zumindest für die Echterdinger resultierte daraus ein
filderzeitung logoDer TV Echterdingen ist morgen zu Gast beim starken Aufsteiger Buch.
Nachdem die Landesliga-Fußballer des TV Echterdingen in ihrem letzten Heimspiel des Kalenderjahrs mit einem 0:2 gegen den Spitzenreiter 1. FC Heiningen leer ausgegangen sind, stehen für sie nun noch zwei knifflige Auswärtsaufgaben auf dem Spielplan. Am morgigen Samstag geht es für die Gelb-Schwarzen in der abschließenden Hinrundenpartie zum starken Aufsteiger TSV Buch, gegen den das Filderteam in den bisherigen Duellen zwei Siege und zwei Unentschieden erzielt hat – ehe am nächsten Freitagabend noch der Auftritt beim Kellerkind FV 09 Nürtingen folgt.
„Wir sollten daraus mindestens vier Punkte holen, dann könnten wir recht entspannt in die Weihnachtsferien gehen“
Der Landesligist TV Echterdingen verliert gegen den Spitzenreiter 1. FC Heiningen mit 0:2 – weil die Defensive nicht überzeugt und vor allem ein Spieler Torchancen zuhauf vergibt.
Gerade einmal 30 Sekunden waren am gestrigen Sonntag in den Goldäckern gespielt, als die Taktik der
TVE unterliegt nach Blitztor
TVE unterliegt nach Blitztor

TVE unterliegt nach Blitztor
gastgebenden Landesliga-Fußballer des TV Echterdingen auch schon über den Haufen geworfen war. Nach einem schnellen Angriff des Gegners konnte der Keeper Valentin Haug den Ball zwar noch abklatschen, gegen den Nachschuss von Dominik Mader war er aber machtlos – der frühe Rückstand. Am Ende stand es gegen den Tabellenführer 1. FC Heiningen 0:2. Aus dem Vorhaben der Gelb-Schwarzen, sich im letzten Heimspiel des Kalenderjahrs erfolgreich vom Publikum auf den
Im Heimspiel gegen den Aufstiegsaspiranten und Spitzenreiter 1.FC Heiningen konnte der TV Echterdingen nicht den/die erhofften Zähler auf der Habenseite verbuchen. Es waren noch nicht einmal eine Zeigerumdrehung verstrichen, da hieß es bereits 0:1 (1.). Auch in der Folge zeigten die Heininger das organisierte Spiel und erhöhten in der 23.Minute auf 0:2. Dieses Ergebnis hatte dann auch bis zum Schlußpfiff bestand.
filderzeitung logoDer TV Echterdingen hat sein bereits letztes Heimspiel im Jahr 2017.
Und das Beste kommt zum Schluss. Zumindest vom Gegner her. Am Sonntag haben die Landesliga-Fußballer des TV Echterdingen ihr bereits letztes Heimspiel des Kalenderjahrs, und beweisen müssen sie sich gegen keinen Geringeren als den Tabellenführer. Zu Gast ist in den Goldäckern der 1. FC Heiningen. Doch wie sagt der Trainer Mario Estasi? „Völlig egal, welche Mannschaft uns gegenübersteht – wir wollen jetzt zuhause einen sauberen Abschluss.“ Nicht nur das: auch den Aufschwung fortsetzen, der mit dem erleichtert registrierten 2:0-Sieg am vergangenen Spieltag in Weilimdorf gerade erst begonnen hat.
Bis zur Winterpause die 20-Punkte-Marke knacken – das bleibt Estasis Ziel