phpJobScheduler

1.Mannschaft

Der TV Echterdingen bleibt seiner minimalistischen Schiene treu und siegt gegen den TSG Hofherrnweiler-Unterrombach mit 1:0 (1:0). Und erneut erzielt das entscheidende goldene Tor L.Haselmaier vom 11-Meter-Punkt, dieses Mal allerdings bereits in der 22.Minute. Durch diesen Sieg und dem Remis des bisherigen Spitzenreiters Spfr.Dorfmerkingen (2:2 gegen den TSV Blaustein) erklimmt der TVE erstmals in dieser Saison die Tabellenführung. Bereits am kommenden Freitag, 14.10. gilt es diese beim Auswärtsspiel in FV 09 Nürtingen zu verteidigen - Anpfiff ist um 19:30 Uhr.

filderzeitung logoDer TV Echterdingen trifft auf einen hochkarätig besetzten Gegner.
AIlmählich wird es unheimlich. Umbruch im Kader, haufenweise Verletzte, schweres Auftaktprogramm - doch der TV Echterdingen siegt und siegt. Zwar nicht glanzvoll, sondern eher in kraftaufwändiger Minimalistenmanier, aber wer wollte sich in Anbetracht der Ergebnisse an den Umständen stören? 19 Punkte nach neun Partien bedeuten einen der besten Starts in der Landesliga-Geschichte des Vereins. In insgesamt 20 Jahren in dieser Spielklasse kamen die Gelb-Schwarzen lediglich dreimal noch besser aus den Blöcken. 1999 und 2007 hatten sie zum gleichen Zeitpunkt jeweils 21 Zähler auf dem Konto, 2009 waren es dann sogar 22 - ehe damals am Ende der Aufstieg in die Verbandsliga stand. Und dieses Mal? Da will der Trainer Mario Estasi von einem ...


filderzeitung logoDer TV Echterdingen siegt in Köngen per Elfmeter mit 1:0.
Die schwarze Serie ist beendet. Dank der Nervenstärke von Lukas Haselmaier hat der Fußball-Landesligist TV Echterdingen am gestrigen Montagabend seinen Auswärts-Angstgegner TSV Köngen mit 1:0 besiegt. Der Ersatzkapitän sicherte seiner Mannschaft die drei Punkte mit seinem bereits vierten Saisontor, indem er in der sechsten Minute der Nachspielzeit einen Foulelfmeter verwandelte. Zuvor hatten die Echterdinger an selber Stätte seit 2012 fünf Pflichtspiele in Serie verloren gehabt.
Dass die Partie auf einem insgesamt schwachen Niveau stand, nur wenige Höhepunkte hatte und der eigene Erfolg als schmeichelhaft einzuordnen war, war dem Trainer Mario Estasi letztlich völlig wurscht. „Wir wollten uns in der Schlussphase unbedingt noch eine gefährliche Situation vor dem gegnerischen Tor erarbeiten - und ...


Mit 0:1 bricht der TVE den Bann - mit zuletzt 5 Niederlagen in Folge auf des Gegners Platz brach der TVE den Bann. Quasi in der letzten Minute brachte der Elfmeterschütze L.Haselmaier mit einem verwandelten Elfmeter (90.+5.) auf die Siegerstrasse.

filderzeitung logo
Valetine Haug
Valetine Haug

Valetine Haug
Es gibt Orte, an die fährt man als Fußballer gern - und andere, bei denen stellen sich schon vorab ein flaues Gefühl in der Magengegend und wacklige Knie ein. Das Köngener Stadion Fuchsgrube dürfte für den Landesligisten TV Echterdingen zur zweiten Kategorie gehören. Nirgendwo anders ist es für die Gelb-Schwarzen in der Vergangenheit mit einer solchen Regelmäßigkeit schief gelaufen wie dort. 1:3, 2:3,1:2, 0:2, 0:2: das sind die Ergebnisse seit dem Frühjahr 2012 (viermal Punkterunde, einmal Pokal). Nun, am Montag, folgt der nächste Versuch, die schwarze Serie zu beenden. „Wir wollen diese brechen", sagt der Trainer Mario Estasi, für den selbst es mit den Echterdingern zum ersten Mal gegen den Angstgegner geht.
Warum der Filderclub stets gerade gegen diesen Kontrahenten auf dem ...


filderzeitung logoDienstagswort Der Stürmer Maximilian Knödler zum aktuellen Lauf mit den Landesliga-Fußballern
Max Knödler
Max Knödler

Max Knödler
des TV Echterdingen.

Zweimal war Maximilian Knödler zuletzt der Spieler des Tages für die Landesliga-Fußballer des TV Echterdingen. Bei seinem Ex-Verein in Waldsteilen erzielte er den 1:0-Siegtreffer, und am Sonntag markierte er mit einem Kunstschuss den 3:3-Endstand gegen Ebersbach. Warum es bei dem 23-Jährigen und seinem neuen Club aktuell so gut läuft? Darüber spricht der Stürmer, der als Entwicklungsingenieur arbeitet und berufsbedingt im Mai auf die Filder gezogen ist, im Interview.

Herr Knödler, zweimal in Folge Mann des Tages mit einem wichtigen Tor. Wie fühlen Sie sich ?
Ich fühle mich natürlich gut, allerdings will ich mich nicht so in den Vordergrund heben. Am Sonntag war einfach das gesamte Team ...


filderzeitung logoAm Ende einer turbulenten Partie steht es zwischen dem TV Echterdingen und dem SV Ebersbach 3:3.
Nach vier Siegen in Serie hat es der Fußball-Landesligist TV Echterdingen in seinem Heimspiel am gestrigen Sonntag gegen den SV Ebersbach verpasst, diesen Lauf weiter auszubauen. Nach einer 2:0-Pausenführung musste das Filderteam am Ende von gut 90 turbulenten Spielminuten froh sein, mit einem 3:3 überhaupt noch einen Zähler auf das eigene Konto gebracht zu haben. Ein später Treffer des Angreifers Maximilian Knödler bedeutete schließlich die insgesamt gerechte Punkteteilung.
Maximilian Knödler mit dem Treffer zum 3:3
Maximilian Knödler mit dem Treffer zum 3:3

Maximilian Knödler mit dem Treffer zum 3:3
„Ich ärgere mich einerseits, dass wir unseren Vorsprung aus den Händen gegeben haben. Anderseits bin ich hochzufrieden und stolz darüber, wie sich meine Mannschaft am Ende für ihren Aufwand noch belohnt hat“, sagte der Echterdinger Trainer Mario ...


Mit 3:3 (2:0) kommt der TV Echterdingen gegen den SV Ebersbach/Fils noch zu einem glücklichen 3:3. Nachdem die Hausherren bereits zu Pause mit 2:0 durch Treffer von M.Knoll zum 1:0 (9.) und N.Schaller (44.) in Front lagen kamen die Gäste unmittelbar nach dem Wiederanpfiff auf 2:1 durch S.Kurt (47.) heran. Als T.Friedel dann auch noch der Ausgleich zum 2:2 (54.) gelang und die Ebersbacher zunehmend dominanter auf Platz waren, schien es nur eine Frage der Zeit - und so gelang M.Tomas (75.) mit einem satten schuß aus 16 Metern die 2:3-Führung für die Gäste. Doch in der 88.Minute gelang M.Knödler noch der glückliche 3:3-Ausgleich.

filderzeitung logoDie Partie Echterdingen gegen Ebersbach ist ein Duell der Gebeutelten.
Nein, sie werden sich am Sonntag auf dem Rasen treffen, auch wenn sich genau so gut ein Meeting an anderer Stätte angeboten hätte – zum Beispiel im Rehazentrum oder im Krankenhaus. Denn in puncto personeller Hiobsbotschaften sind die Fußball-Landesligisten TV Echterdingen und SV Ebersbach in dieser Saison bislang bemerkenswerte Schicksalsgenossen. Waldenbeinbruch? Kreuzbandriss? Schulteroperation? Lädierter Rücken? Alles schon da. Nichts, was das Bulletin in den vergangenen Wochen noch nicht hergegeben hätte. Umso erstaunlicher ist das sportliche Echterdinger Zwischenergebnis. Die Gelb-Schwarzen, denen zuletzt neun Spieler ihres 22-Mann-Kaders fehlten, gehen als Tabellenzweiter in die Begegnung – und mit der Empfehlung von vier Siegen in Serie. Diesen Lauf möchte der Trainer Mario Estasi, allen ...


filderzeitung logoAusgerechnet der Angreifer erzielt für den TV Echterdingen in Waldstetten das entscheidende Tor.
Allmählich ist es eine verrückte Geschichte. Eine, in der auch der Trainer Mario Estasi nur noch staunen kann. Da wird die Ausfallliste seiner Landesliga-Fußballer des TV Echterdingen von Woche zu Woche lang und länger. Und was passiert? Die Mannschaft siegt und siegt. Wider alle Gesetze der Logik haben die Gelb-Schwarzen ihren Lauf auch am gestrigen Sonntag in Waldstetten fortgesetzt. Das 1:0 war das vierte gewonnene Spiel in Serie, nach welchem das aktuelle Notaufgebot des Filderclubs in der Tabelle nun Zweiter ist, punktgleich mit dem neuen Spitzenreiter Sportfreunde Dorfmerkingen.
„Die Jungs hauen sich halt gerade ohne Ende rein“, sagt Estasi, der sich selbst schwer tut, die Geschehnisse zu ...


Erneut mit seinem letzten Aufgebot bleibt der TV Echterdingen auch im Auswärtsspiel beim TSGV Waldstetten erfolgreich, das goldene Tor erzielte M.Knödler in der 27.Minute zum 0:1.Durch diesen Sieg klettert der TVE auf den 2.Tabellenplatz - punktgleich mit dem Ersten der Spfr.Dorfmerkingen.
Am kommenden Sonntag, 25.09.2016 empfängt der TVE den SV Ebersbach/F. im Sportpark Goldäcker.